plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

19 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Apfelkuchen 24.08.2002 (10:54 Uhr) balu
HAllo, hallo,
wer kann mir gurte Apfelkucherezepte empfehlen, irgendwie backe ich doch immer den gleichen, der zwar lecker ist ... aber etwas Abwechslung wäre auch nicht schlecht...
Vielen Lieben DAnk
balu
 Re: Apfelkuchen - ehrlich¿ 24.08.2002 (11:23 Uhr) mamje
*hihi* balu,

ich hoffe, du weißt, was du da jetzt gesagt hast *lol*
apfelkuchenrezepte habe ich jede menge.
soll ich die alle posten ?????

*winke*
mamje
 APFEL-BIRNENKUCHEN 24.08.2002 (11:31 Uhr) mamje
APFEL-BIRNENKUCHEN


    200    Gramm  Butter
    200    Gramm  Zucker
      1           Unbehandelte Zitrone; die
                  -- abgeriebene Schale davon
      1     Pack. Vanillezucker
      1  Prise/n  Salz
      3           Eier
    400    Gramm  Mehl
      1     Pack. Backpulver
    300    Gramm  Rote Aepfel
    300    Gramm  Birnen
      1           Zitrone; den Saft davon
                  Pfirsichlikoer; nach
                  -- Geschmack
    120    Gramm  Weinbeeren
     50    Gramm  Mandelblaettchen
      2     Essl. Zimtzucker

Butter in einer Schuessel schaumig ruehren. Zucker, Vanillezucker,
Zitronenschale und Salz zugeben und nach und nach die Eier kraeftig
unterruehren. Das gesiebte und mit Backpulver vermischte Mehl unter
die Buttermasse ruehren und gut vermengen. Diesen Teig in eine
grosse Springform oder auf ein Blech geben.

Die geschaelten Aepfel und Birnen vom Kernhaus befreien und in
Schnitze schneiden. Mit Zitronensaft und Pfirsichlikoer betraeufeln
und abwechselnd auf den Teig legen. Die gut gewaschenen Weinbeeren
und die Mandelblaettchen ueber alles verteilen, im vorgeheizten
Backofen bei ca. 180 Grad etwa 35 Min. Anschliessend mit Zimtzucker
bestreuen.

 APFEL-BROMBEER-FLADEN 24.08.2002 (11:32 Uhr) mamje
APFEL-BROMBEER-FLADEN


=======================TEIG=======================
    500    Gramm  Mehl
      1     Pack. Hefe
    150    Gramm  Weiche Butter
    1/4    Liter  Milch
      2           Eigelb (Kl. L)
     80    Gramm  Zucker
                  Salz
      1     Teel. Abgeriebene Zitronenschale
                  Mehl zum Bearbeiten

======================BELAG======================
    100    Gramm  Zucker
    150    Gramm  Mandelstifte
    125       ml  Schlagsahne
      1     Kilo  Saeuerliche Aepfel
      3     Essl. Zitronensaft
    500    Gramm  Brombeeren
      2     Pack. Vanillezucker

1. Das Mehl in eine Schuessel geben und eine Mulde hineindruecken.
Hefe in die Mulde kruemeln. Butter wuerfeln. Milch leicht erwaermen.
Butter, Eigelb, Zucker, 1 Prise Salz und Zitronenschale auf dem
Mehlrand verteilen. Die Milch ueber die Hefe giessen, Hefe darin
aufloesen und alles von der Mitte zu einem glatten Teig verarbeiten.
Leicht mit Mehl bestaeubt und abgedeckt so lange gehen lassen, bis
sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 1 Stunde).

2. Den Zucker in einem schweren Topf zu braunem Karamel schmelzen.
Die Mandcistifte unterhcben und 2-3 Minuten unter Ruehren braeunen.
Die Sahne dazugiessen und aufkochen, bis sich der Karamel geloest
hat. Zur Seite stellen. Den Teig zusammendruecken, halbieren und zu
2 Kugeln formen. Leicht mit Mehl bestaeubt und abgedeckt nochmals 15-
20 Minuten gehen lassen. Die Apfel schaelen, vierteln, entkernen und
in nicht zu duenne Spalten schneiden. Im Zitronensaft wenden.

3. Jede Teigkugel auf der leicht bemehlten Arbeitsflaeche zu einem
Oval von ca. 34x20 cm ausrollen. Mit etwas Abstand zueinander auf
ein mit Backpapier belegtes Blech legen, in der Mitte etwas
eindruecken. Dicht an dicht mit den Aepfeln belegen, die Brombeeren
darauf verteilen. Mit Vanillezucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen
auf der

2. Einschubleiste von unten 25 Minuten bei 200 Grad backen (Gas 3,
Umluft 10 Minuten). Den Karamel auf beide Fladen verteilen und bei
150 Grad weitere 10-15 Minuten backen (Gas 1 ). Auf dem Blech auf
einem Rost 20-30 Minuten abkuehlen lassen und in Stuecke schneiden.


 APFELBROT OHNE EI 24.08.2002 (11:33 Uhr) mamje
APFELBROT OHNE EI


  1 1/2     Kilo  Aepfel
    250    Gramm  Nuesse; grob gehackt
    200    Gramm  Feigen; grob gehackt
      1     Pack. Lebkuchengewuerz
    200    Gramm  Zucker
    125       ml  Rum
      2     Essl. Kakao
      1     Kilo  Dinkel; fein gemahlen
      1     Pack. Backpulver

GEEIGNET BEI ALLERGIE GEGEN Hefe; Ei; Kuhmilch; Kuhmilch und Ei

Aepfel, Nuesse, Feigen, Gewuerz, Zucker, Rum und Kakao gut mischen
und ueber Nacht rasten lassen.

Am naechsten Tag das Vollkornmehl und das Backpulver dazugeben, gut
kneten, einen Laib formen und bei 150 bis 160 C etwa 1 1/2 Stunden
backen.

 APFELCHARLOTTE 24.08.2002 (11:33 Uhr) mamje
APFELCHARLOTTE


      4           Milchbroetchen
    125    Gramm  Butter
      1     Kilo  Aepfel
      2     Essl. Zucker
      2     Essl. Rosinen
      1     Essl. Rum
           Etwas  Zimt
    1/2           Zitrone; den Saft

Haelfte der Butter zerlassen, Broetchen in Scheiben schneiden und
mit der Butter betraeufeln. Aepfel schaelen und grob raspeln. Mit
Zucker, Zimt, Rum, Zitronensaft und Rosinen in der restlichen Butter
duensten. Eine gefettete Auflaufform mit der Haelfte der Broetchen
auslegen. Apfelmasse darauf verteilen und mit Broetchen bedecken. Im
Ofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.
 APFEL-DUO KAESEKUCHEN 24.08.2002 (11:34 Uhr) mamje
APFEL-DUO KAESEKUCHEN


      3           Aepfel
    200    Gramm  Zucker
      3     Essl. Preiselbeermarmelade
      4           Eier
    125    Gramm  Margarine
      1     Pack. Vanillezucker
      1           Zitrone; den Saft
    450    Gramm  Feines Duo
    500    Gramm  Magerquark
      2     Essl. Griess
      1     Pack. Backpulver
      1     Pack. Puddingpulver

Aepfel schaelen, quer halbieren, entkernen und in etwas Wasser
bissfest duensten. Eine mit Backpapier ausgelegte Backform (26 cm
Durchmesser) mit 50g Zucker ausstreuen, Apfelhaelften mit der
Schnittflaeche nach unten hineinlegen und die Hohlraeume mit
Preiselbeermarmelade fuellen.

Eier trennen. Eigelb mit Margarine, restlichem Zucker, Vanillezucker,
Zitronensaft, Feines Duo und Quark glattruehren. Griess, Backpulver
und Puddingpulver mischen und mit der Duo-Masse vermengen. Eiweiss
steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Duo-Creme ueber die vorbereiteten Apfelhaelften streichen und im
vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas Stufe 2) ca. 45 Minuten
backen. Kuchen im ausgeschalteten Ofen weitere zehn Minuten ruhen
lassen, aus der Form loesen und auf eine Tortenplatte stuerzen. Nach
Wunsch mit geroesteten Mandelblaettchen bestreut servieren.
 APFEL-HIRSEKUCHEN 24.08.2002 (11:35 Uhr) mamje
APFEL-HIRSEKUCHEN
      4 Eier

     70    Gramm  Honig
      1     Teel. Zimt
                  Abgeriebene Zitronenschale
    250    Gramm  Aepfel
     80    Gramm  Hirse
     80    Gramm  Mandeln
      2     Essl. Rosinen
     50    Gramm  Weizen
      1     Teel. Backpulver

Vier Eier mit Honig, Zimt und der Zitronenschale verruehren. Die
Aepfel entkernen und mit der Schale reiben. Die Mandeln reiben.
Aepfel, Mandeln und Rosinen nacheinander unter die Eigelbmischung
ruehren. Hirse und Weizen mahlen, mit Backpulver mischen und unter
den Teig ruehren. 40 Minuten quellen lassen. Springform gut
einfetten. Eiweisse sehr steif schlagen, unter den Teig ziehen. Teig
in die Form fuellen, glattstreichen und auf der untersten Leiste in
den kalten Backofen schieben. Bei 180 Grad etwa eine Stunde backen,
weitere 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

 APFEL-KAESEKUCHEN OHNE BODEN 24.08.2002 (11:36 Uhr) mamje
APFEL-KAESEKUCHEN OHNE BODEN

      1           Zitrone
    750    Gramm  Aepfel
      4           Eier (Kl. M)
    150    Gramm  Zucker
      1     Pack. Vanillezucker
                  Salz
     30    Gramm  Vanille-Puddingpulver
      3     Essl. Griess
      3     Teel. Backpulver
    750    Gramm  Magerquark
     30    Gramm  Zerlassene Butter
     50    Gramm  Quittengelee

1. Von der Zitrone die Schale abreiben und 5 El Saft auspressen. 400
g Aepfel schaelen, vierteln und entkernen, quer in duenne Spalten
schneiden, mit 1 El Zitronensaft mischen. Von den restlichen Aepfeln
das Kerngehaeuse ausstechen, Fruechte in duenne Scheiben schneiden
und mit 1 El Zitronensaft betraeufeln.

2. Eier, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des
Handruehrers sehr cremig ruehren. Zitronenschale, 3 El Zitronensaft,
Puddingpulver, Griess, Backpulver und Quark unter die Eimasse
ruehren. Die Butter vorsichtig unterziehen. Apfelspalten unterheben.

3. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform (36 cm
Durchmesser, oder eine Springform 28 cm Durchmesser) streichen, mit
den Apfelscheiben belegen. Im heissen Ofen bei 180 Grad 50-55 Min.
backen (Gas 2-3, Umluft 160 Grad, in der Springform 60-65 Min.).
Quittengelee erwaermen, den heissen Kuchen damit bepinseln und
abkuehlen lassen.

 APFELKUCHEN 24.08.2002 (11:37 Uhr) mamje
APFELKUCHEN


    500    Gramm  Aepfel
    125       ml  Weisswein
     30    Gramm  Zucker
     40    Gramm  Butter
                  Vanillezucker
                  Maizena
    400    Gramm  Muerbeteig

Aepfel, Wein, Zucker und Butter schmoren lassen, dann mit Maizena
(oder 1 Kaffeloeffel Vanillecremepulver) zu dicker Creme binden.

Stanniolform mit Muerbeteig auslegen, kurz und heiss anbacken. Den
Boden mit Marzipan duenn belegen und mit den kalten Dunstaepfeln
auffuellen. Mit Muerbeteig duenn, aber dicht abdecken. Die
Oberflaeche mit Ei bestreichen und mit einem "Kamm" verzieren.
Backen bei 210 Grad, mehr Unterhitze.
 APFELKUCHEN "ANNELIESE" 24.08.2002 (11:38 Uhr) mamje
APFELKUCHEN "ANNELIESE"


    375    Gramm  Mehl
    100    Gramm  Zucker
    125    Gramm  Butter
      1           Ei
      1  Prise/n  Backpulver

==================FUER DEN BELAG==================
      1     Kilo  Saeuerliche Aepfel
                  -- geraspelt
    400       ml  Saure Sahne
    150    Gramm  Zucker
      3           Eier
           Etwas  Zimt

Die erstgenannten Zutaten zu einem Muerbeteig verkneten und 30 Min.
kalt stellen. Den Teig in eine Springform ausrollen. Saure Sahne mit
den Eiern verruehren, Zucker und Sahne zugeben. Die Aepfel mit einem
Holzloeffel unterheben. Den Belag auf dem Teig verteilen und mit
Zimt bestreuen.

Back-/Kochzeit: 45 - 50 Min. bei 190 Grad
 APFELKUCHEN AUF DIE SCHNELLE ART 24.08.2002 (11:39 Uhr) mamje
APFELKUCHEN AUF DIE SCHNELLE ART


    250    Gramm  Margarine
    250    Gramm  Zucker
      5           Eier
      1     Pack. Vanillezucker
    350    Gramm  Mehl
      1     Pack. Backpulver
   1000    Gramm  Aepfel
      1     Pack. Puderzucker

Aepfel schaelen und in feine Scheiben schneiden. Margarine schaumig
ruehren. Eier, Zucker und Vanillezucker zugeben und gut verruehren.
Mehl und Backpulver sieben und unterruehren. Die Apfelscheiben unter
den Teig heben.

Die Mischung auf ein gefettetes Blech streichen und bei 200-220 oC
ca. 30 Minuten backen. Puderzucker mit etwas kaltem Wasser zum Guss
verruehren und auf dem noch heissen Kuchen verteilen.

 genug???????¿? 24.08.2002 (11:41 Uhr) mamje
ich glaub , jetzt höre ich mal lieber auf........
nicht, dass ich noch eins auf die mütze bekomme, weil ich das forum zu poste *kopfeinzieh*
wenn du aber etwas bestimmtes suchst, ich habe noch jede menge apfelkuchen-rezepte.


*winke*
mamje :)))
 Lass Dich nicht abhalten!! :o) [ohne Text] 24.08.2002 (12:03 Uhr) Markus
 *hihi* ich habe dich gewarnt........ [ohne Text] 24.08.2002 (12:35 Uhr) mamje
 Du weist doch ... 24.08.2002 (12:51 Uhr) Markus
... ich freue mich über jeden Beitrag bzw. jedes Rezept hier im Forum!!!  :o)

Ganz besonders wenn er/es von Dir ist!  :o)
 APFELKUCHEN AUS DER BRETAGNE 24.08.2002 (12:40 Uhr) mamje
APFELKUCHEN AUS DER BRETAGNE


==================FUER DEN TEIG==================
    150    Gramm  Butter; oder Margarine
      4           Eier
    150    Gramm  Zucker
     20       ml  Calvados
      1  Prise/n  ; Salz
      1  Prise/n  Backpulver
    150    Gramm  Mehl

================FUER DIE FUELLUNG================
    500    Gramm  Aepfel; suesse Sorte
                  -- z.B. Delicious
      1     Essl. Puderzucker
      1     Pack. Vanillezucker

Butter oder Margarine schmelzen und abkuehlen lassen.

In der Zwischenzeit Eier, Zucker, Calvados u. Salz schaumig schlagen.
Abgekuehltes Fett, Backpulver und durchgesiebtes Mehl untermischen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Aepfel schaelen, vierteln, entkernen. In duenne Scheiben schneiden
und 4/5 davon unter den Teig heben.

Die Springform einfetten und den Teig einfuellen. Die restlichen
Apfelscheiben auf dem Teig verteilen.

Kuchen in den vorgeheizten Ofen auf die untere Einschubleiste
stellen und 40-50 Minuten bei 200 Grad backen. Nach 20 Minuten
Backzeit eventuell abdecken.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig aus der Form loesen. Auf
einen Kuchendraht legen.

Puderzucker und Vanillezucker vermischen und den Kuchen damit
bestreuen.
 APFELKUCHEN BESCHWIPST 24.08.2002 (12:41 Uhr) mamje
APFELKUCHEN BESCHWIPST


      1           Muerbteigboden
      1     Kilo  Aepfel
    1/2    Liter  Weisswein
    1/4    Liter  Wasser
      2     Pack. Vanillepudding
      2     Pack. Vanillezucker
    200    Gramm  Zucker
      2   Becher  Suesse Sahne
     10     Essl. Eierlikoer

Aus Weisswein, Wassser , Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver
einen Vanillepudding kochen. Die Aepfel raspeln und unter den
Pudding ruehren.

Springform mit Muergteig auslegen und die abgekuehlte Masse
einfuellen.

Backzeit : 1 Stunde bei 180 Grad.

Sahne steif schlagen und den kalten Kuchen damit bedecken. Zuletzt
mit Eierlikoer bestreichen.

TIPP:

Statt Weisswein und Wasser kann auch 3/4 l Apfelmost verwendet werden
 APFELKUCHEN FUER DEN HERRN BISCHOF 24.08.2002 (12:42 Uhr) mamje
APFELKUCHEN FUER DEN HERRN BISCHOF


    300    Gramm  Mehl
    150    Gramm  Butter
     80    Gramm  Zucker
      1  Prise/n  Salz
      2     Teel. Backpulver
      1           Ei
           Etwas  Rahm
                  Preiselbeermarmelade
    750    Gramm  Apfelspalten

==================FUER DEN GUSS==================
     50    Gramm  Butter
      2     Essl. Zucker
    100    Gramm  Gehobelte Mandeln

Mehl, Butter, Zucker, etwas Salz, Backpulver, Ei und Rahm verknetet
man zu einem zarten Muerbeteig, der nach kurzem Ruhen zu 2 Platten
ausgewellt wird. Man legt den groesseren Teil mit Rand auf eine mit
Butter gefettete Springform und bestreicht ihn mit der Marmelade.
Dann legt man die gezuckerten Apfelspalten darauf. Es folgt die
zweite Teigplatte, die seitlich festgedrueckt wird.

Fuer den Guss wird die Butter mit 2 EL Zucker und den Mandeln kurz
erhitzt und ueber den Kuchen gegossen. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei
175 Grad backen.
 APFELKUCHEN - GROSSMUTTER 24.08.2002 (12:42 Uhr) mamje
APFELKUCHEN - GROSSMUTTER


      1     Kilo  Aepfel; geschaelt in
                  -- kleinen Stuecken
      3           Eier
    350    Gramm  Weisses Mehl
    200    Gramm  Zucker
      1     Pack. Backpulver
    100    Gramm  Butter
    200       ml  Milch
    200       ml  Weisswein

Butter mit Zucker schaumig ruehren, Eier, Mehl, das mit Backpulver
vermischt ist, Milch und Wein zugeben, alles gut vermischen. Die
Apfelstuecke darunterheben

Den Teig in eine eingefettete Kuchenform geben und fuer ca. 1 Stunde
in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben.
 APFELKUCHEN LIGHT 24.08.2002 (12:43 Uhr) mamje
APFELKUCHEN LIGHT

==================FUER DEN TEIG==================
      2           Eiweiss
           Etwas  Zitronensaft
      2           Eigelb
      2     Essl. Warmes Wasser
      2     Teel. Fluessige Diaetsuesse
      2           Eiweiss
     50    Gramm  Mehl
     50    Gramm  Speisestaerke
    1/2     Teel. Backpulver

==================FUER DEN BELAG==================
    300    Gramm  Aepfel; geschaelt, entkernt
                  -- und geviertelt gewogen

==================FUER DEN GUSS==================
     50       ml  Fluessige Sahne
      1     Teel. Fluessige Diaetsuesse
      1     Essl. Gemahlene Mandeln
           Etwas  Abgeriebene
                  -- Zitronenschale

Fuer den Teig Eiweiss und etwas Zitronensaft zu sehr steifem
Eischnee schlagen. Eigelb, warmes Wasser und Diaetsuesse schaumig
ruehren, Eischnee daraufgeben, Mehl, Speisestaerke und Backpulver
daruebersieben. Alles vorsichtig mit einem Schneebesen vermengen.
Den Teig in eine gut ausgefettete feuerfeste Form geben.

Die vorbereiteten Apfelviertel in duenne Scheiben schneiden, in den
Teig stecken und den Kuchen sofort auf mittlerer Schiene in den auf
ca. 180 Grad vorgeheizten Ofen schieben und etwa 12 Minuten backen.

Die Zutaten fuer den Guss verruehren und ueber den Kuchen giessen.
Nochmals 10 bis 15 Minuten weiterbacken. Den Kuchen heiss oder kalt
(evtl. mit Puderzucker bestreut) servieren.

ergibt ca. 6 Stueck, pro Stueck etwa 150 kcal = 636 kJ

 APFELKUCHEN MIT BROT 24.08.2002 (12:44 Uhr) mamje
APFELKUCHEN MIT BROT

    250    Gramm  Weissbrot
    1/2    Liter  Milch
      4           Eier
    100    Gramm  Zucker
      1     Pack. Vanillezucker
      1     Essl. Mehl
      1  Prise/n  Salz
      2           Unbehandelte Orangen
                  Fett; fuer das Papier
      1     Kilo  Aepfel
     50    Gramm  Kalte Butter
      2     Essl. Quittengelee; oder
                  -- Orangenmarmelade

Das Weissbrot in 1 cm grosse Wuerfel schneiden und in einem
Viertelliter Milch einweichen. Eier, 75 Gramm Zucker, Vanillezucker,
Mehl, Salz, die abgeriebene Schale einer Orange und die restliche
Milch mit den Quirlen des Handruehrers verschlagen. Vier kleine
Tartefoermchen mit hohem Rand (Durchmesser 12 cm) mit Backpapier
auslegen. Das Backpapier fetten. Die Brotwuerfel in die Foermchen
verteilen und einen kleinen Rand formen. Aepfel schaelen, vierteln,
entkernen und in Spalten schneiden.

Apfelspalten auf dem Brot verteilen. Die Eiermilch daruebergiessen.
Die Haelfte der restlichen Orange in hauchduenne Scheiben schneiden
und auf die Apfelstuecke legen (andere Orangenhaelfte anderweitig
verwenden).

Den restlichen Zucker darueberstreuen. Die Butter in kleinen
Floeckchen ebenfalls daraufgeben und im vorgeheizten Backofen bei
175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 etwa 50 Minuten backen. Das
Quittengelee erwaermen und die Apfelkuchen noch heiss damit
bestreichen. Jeden Kuchen in drei Stuecke schneiden.

Anstelle der vier kleinen Foermchen koennen Sie auch eine grosse
Tarteform (Durchmesser 26 cm) nehmen.

Naehrwerte: Pro Stueck ca. 235 Kalorien, 8 g Fett

 APFELKUCHEN MIT KARAMELLSAUCE 24.08.2002 (12:45 Uhr) mamje
APFELKUCHEN MIT KARAMELLSAUCE

=======================TEIG=======================
    200    Gramm  Butter
    100    Gramm  Zucker
      2           Eier
    300    Gramm  Mehl
                  Butter fuer die Form

=====================FUELLUNG=====================
      1     Kilo  Boskop-Aepfel
      1           Zitrone; den Saft
      1           Zitrone; die Schale
    100    Gramm  Walnusskerne; grob gehackt
     40       ml  Calvados
      1           Vanilleschote; das Mark
      1  Prise/n  Zimtpulver
     60    Gramm  Zucker
     60    Gramm  Marzipan

======================HAUBE======================
    100    Gramm  Butter
    100    Gramm  Puderzucker
      3           Eigelb
      1           Vanilleschote
                  -- (ausgekratztes Mark
                  -- davon)
      3           Eiweiss
      1  Prise/n  Salz
     60    Gramm  Zucker
    100    Gramm  Mehl
      2     Essl. Milch

==================KARAMELLSAUCE==================
    125    Gramm  Zucker
    180       ml  Sahne
     60       ml  Winterapfellikoer

(*) 1 Springform mit 28 cm Durchmesser

Die Butter mit dem Zucker nicht zu schaumig verruehren und die Eier
langsam beigeben. Das Mehl nach und nach unterarbeiten. Den
entstandenen Teig in Folie einwickeln und im Kuehlschrank ca. 2
Stunden ruhen lassen. Die Springform mit Butter bestreichen und den
Teig, ca. 5 mm dick ausgerollt, flach hineinlegen.

Die Aepfel schaelen, entkernen und blaettrig schneiden. Mit
Zitronensaft und -schale, Walnuessen, Calvados, Vanillemark, Zimt
und Zucker vermengen und gleichmaessig auf dem Teig verteilen. Das
Marzipan grob ueber die Apfelmasse reiben.

Fuer die Haube, die Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig
aufschlagen. Die Eigelbe nach und nach zugeben und weiterschlagen.
Das Vanillemark zufuegen. Das Eiweiss mit einer Prise Salz und dem
Zucker steifschlagen. Die Haelfte von dem Eiweiss mit dem Mehl und
der Milch zur Grundmasse geben und gut vermengen, das restliche
Eiweiss vorsichtig unterheben. Die Masse auf den Aepfeln
gleichmaessig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca.
1 1/4 Stunden backen. Der Apfelkuchen kann sowohl warm als auch im
ausgekuehlten Zustand mit der Karamelsauce serviert werden.

Fuer die  Sauce, den Zucker in einer grossen Pfanne karamellisieren
lassen und mit der kochenden Sahne aufgiessen, gut einkochen lassen.
Mit dem Winterapfellikoer abschmecken und zu dem mit Puderzucker
bestaeubten Apfelkuchen servieren.

Rezept von Johann Lafer

 APFELKUCHEN MIT MANDELKRUSTE 24.08.2002 (12:46 Uhr) mamje
APFELKUCHEN MIT MANDELKRUSTE


================FUER DEN RUEHRTEIG================
    200    Gramm  Margarine
    175    Gramm  Zucker
      1     Teel. Vanillinzucker
      2           Eier
      1  Prise/n  Salz
      2     Teel. Backpulver
    250    Gramm  Mehl

================FUER DIE FUELLUNG================
      1     Kilo  Aepfel
      1           Zitrone
      1     Essl. Butter
     50    Gramm  Rosinen
      1     Essl. Vanillinzucker

=================FUER DIE GLASUR=================
    100    Gramm  Butter
      2     Essl. Farinzucker (brauner Zucker)
      1     Essl. Honig
    1/2     Teel. Anis
    100    Gramm  Mandeln

Zuerst fuer den Ruehrteig die Margarine mit dem Mixer schaumig
ruehren, dann Zucker und Vanillinzucker dazugeben. Anschliessend
kommen die Eier und eine Prise Salz hinzu. Zum Schluss Backpulver
und Mehl vermischen und einruehren. Schliesslich den fertigen Teig
in eine gut gefettete Springform (26er Durchmesser) fuellen und
einen kleinen Teigrand hochstehen lassen. Dann fuer die Fuellung die
Zitrone auspressen und den Saft in eine grosse Schuessel giessen.

Die Aepfel schaelen, entkernen, in Stuecke schneiden und in dem
Zitronensaft wenden, damit sie nicht braun werden. Anschliessend in
einem grossen Topf die Butter heiss werden lassen und die Aepfel mit
dem Vanillinzucker und den Rosinen hineingeben. Die Apfelmischung so
lange duensten, bis die Aepfel etwas weich werden, dann noch heiss
auf dem Teig verteilen. Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen und
Kuchen darin 45 Minuten backen (Umluftherd: 160 Grad Celsius, ohne
vorheizen).

Gegen Ende der Backzeit die Glasur zubereiten. Die Butter in einem
Topf aufschaeumen lassen und dann den Farinzucker dazugeben. Wenn
die Mischung braun wird, Honig und Anis einruehren und von der
Herdplatte nehmen. Die Mandeln unter die Masse heben und sofort auf
dem noch heissen Kuchen verteilen.

Achtung: Die Mandelmasse darf vorher nicht auskuehlen, sonst wird
sie hart und ist nicht streichfaehig. Den Kuchen noch einmal fuer 15
Minuten im Ofen ueberbacken.

Servieren mit Vanillesosse, Vanilleeis, Sahne.

 APFELKUCHEN MIT RAHMGUSS 24.08.2002 (12:47 Uhr) mamje
APFELKUCHEN MIT RAHMGUSS


      1     Pack. Blaetterteig (450 g)
      1     Kilo  Saeuerliche Aepfel (Boskop
                  -- oder Idared)
    150    Gramm  Mandeln (geschaelt und
                  -- gerieben)
    250       ml  Sahne
    100    Gramm  Puderzucker

(*) Kochen wie im Engadin

Eine Backform mit Blaetterteig belegen. Darauf schichtweise die in
duenne Scheibchen geschnittenen Aepfel bis ca. 1/2 cm unter den Rand
der Form fuellen. Die Mandeln mit der Sahne vermischen und ueber die
Aepfel giessen. Den Puderzucker darueber staeuben und auf der
untersten Schiene des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens 20 Minuten
backen.

Fuer die letzten 5 Minuten den Backofen auf "Grill" schalten.

Vorsicht dabei........bitte dabei stehen bleiben, sonst verbrennt der Kuchen schnell.......
APFELKUCHEN MIT SCHOKOLADE UND WALNUESSEN


      3           Eier
    200    Gramm  Zucker
    125    Gramm  Walnuesse; gemahlen
    125    Gramm  Mehl
    1/2     Pack. Backpulver
     50    Gramm  Bittere Raspelschokolade
    500    Gramm  Saeuerliche Aepfel
      2     Essl. Quittengelee
     25           Walnusshaelften; ca.

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eier trennen. Eigelb und Zucker
schaumig ruehren. Dann Nuesse, Mehl und Backpulver darunter ruehren.
Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unterheben. Springform (26cm)
mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. 20 min. backen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit den in duenne Scheiben geschnittenen
Aepfeln belegen und nochmals 10 min. backen. Waehrenddessen das
Gelee erwaermen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit dem heissen
Gelee betreichen. Sofort die Walnusskerne ringsum am Rand festkleben.
 jetzt genug ?¿? 24.08.2002 (12:53 Uhr) mamje
huhu ihr lieben ,

jetzt geh ich erstmal ein bißchen baden mit meinen kindern.
noch haben wir schönes wetter.
bei den rezepten sollte für jeden etwas dabei sein.
von leicht uns schnell  bis anspruchsvoll und raffiniert.
guckt doch mal selber.

schönen tag noch ;-)
wünscht euch allen
mamje :)))
 Re: jetzt genug ?¿? 24.08.2002 (13:42 Uhr) Markus
Ihr habt schönes Wetter?  *neidischguck*
Bei uns ist bewölkt mit gelegentlichem Regen!  :o(
Viel Spaß beim Baden!!!!!

LG, Markus
 Na dann will ich mich jetzt auch mal beteiligen: [ohne Text] 24.08.2002 (12:57 Uhr) Markus
 Marzipan-Apfelkuchen 24.08.2002 (12:58 Uhr) Markus
210 g Mehl
150 g Butter
2 St Eigelb
1 EL Rum
1 Prise Salz
1/2 Pk Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker
250 ml Milch
30 g Marzipanrohmasse
100 g Mandeln (oder Haselnüsse, gemahlen)
150 g Zucker (braun)
2 EL Calvados
500 g Äpfel
3 St Eiweiß
15 St Mandeln (abgezogen)
ZUBEREITUNG
Für den Kuchenboden Mehl, Butter, Eigelb, Rum und Salz rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zwei Drittel davon ausrollen und den Boden einer gebutterten Springform von 24 Zentimeter Durchmesser so auslegen, daß ein drei Zentimeter hoher Rand entsteht. Das Puddingpulver und den Zucker mit zwei Esslöffel Milch anrühren. Die restliche Milch mit der stark zerkleinerten Marzipanrohmasse zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren und nochmals aufkochen. Abkühlen lassen und ab und zu durchrühren.

Mandeln oder Haselnüsse mit Zucker, Zitronensaft oder Calvados verrühren und mit den geschälten und geraspelten Äpfeln vermischen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und darunterheben. Die Marzipancreme auf den Teigboden streichen und die Apfelmasse darauf verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, in Streifen schneiden, den Kuchen damit gitterartig belegen und dieses Gitter mit dem übrigen Eigelb bestreichen und bei 200 Grad 40 Minuten backen.
 Apfeltorte 24.08.2002 (13:00 Uhr) Markus
Zutaten:
250 g Mehl
150 g Zucker
1 Ei
150 g Butter
8 Saeuerliche Aepfel
2 tb Zitronensaft

FUER DEN GUSS:
150 g Butter
125 g Zucker
100 g Mehl
1 Ei
1 Geriebene Zitronenschale
250 g Sahne
100 g Gehackte Mandeln
1 tb Zucker

Zubereitung:
Aus Mehl, Zucker, Ei und Fett einen Teig kneten und 30 Min. kuehlstellen. Die Springform damit belegen, die geschaelten Aepfel vierteln, mit dem Zitronensaft betraeufeln und kranzfoermig auf den Teigboden legen. Fuer den Guss Butter, Zucker, Ei und Zitronenschale verruehren, das Mehl zufuegen und die steifgeschlagene Sahne zugeben. Masse gleichmaessig auf den Apfelspalten verteilen. Anschliessend mit Mandeln und Zucker bestreuen. Ca. 55 - 60 Minuten bei 190 Grad backen. Schmeckt am besten, wenn die Torte lauwarm und mit Vanilleeis serviert wird.
 Apfelschmandkuchen 24.08.2002 (13:03 Uhr) Markus
Zutaten: Teig:
100g Butter
100g Zucker
1 Ei
1 Tl. Backpulver
250g Mehl
10g Kakao


Belag:
4 mittelgroße Äpfel (kleingeschnitten)
2 B. Schmand
100g Zucker
1 Ei
1 B. Sahne
1 P. Vanillinzucker


Zubereitung:
Mit den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und 1/2 Stunde kaltstellen. Den Teig ausrollen und eine gefettete Springform damit auslegen. Einen 2,5 cm hohen Rand ziehen und mit den Äpfeln den Teig belegen. Die restlichen Zutaten mischen und über die Äpfel gießen. Den Kuchen bei 180°C etwa 50 Min. backen.
 Apfel-Charlotte 24.08.2002 (13:08 Uhr) Markus
Mal etwas anderes :o)
Zutaten

Für 3-4 Personen FÜR EINE CHARLOTTEN- ODER

SPRINGFORM VON 18 BIS 20 CM DURCHMESSER

5 Esslöffel Zucker
4-5 mittelgrosse Äpfel (z.B. Boskoop), geschält, in Schnitze geschnitten
wenig Ingwerwurzel, frisch gerieben
wenig abgeriebene Zitronenschale
1,5 dl Blutorangensaft
Butter und Zucker für die Form
75 g Butter
zirka 16 Scheiben (etwa 300 g) Toast- oder Tessinerbrot, ohne Rinde



Zuerst 3 Esslöffel Zucker mit 1 Esslöffel Wasser in einer weiten Pfanne hell caramellisieren. Äpfel, Ingwer und Zitronenschale beifügen, mit Orangensaft ablöschen. 10-12 Minuten köcheln, bis die Äpfel knapp weich sind. Sie von der Herdplatte ziehen. Die Form buttern und mit Zucker ausstreuen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
Dann Butter und restlichen Zucker in einem Pfännchen schmelzen. Die Brotscheiben auf einer Seite damit bepinseln. Zwei Drittel der Brote ziegelartig in der Form verteilen, so dass Boden und Rand bedeckt sind (gebutterte Seite nach aussen). Äpfel einfüllen, mit restlichem Brot bedecken.
In der Mitte des Ofens etwa 45 Minuten backen. Sobald die Oberfläche zu dunkel wird, mit Folie abdecken. Herausnehmen, zehn Minuten stehen lassen, dann den Rand mit einem spitzen Messer lösen und die Charlotte stürzen. Lauwarm servieren. Dazu passt aufgerührter Bio-Joghurt oder -Quark.
Apfelrösti leicht gemacht

Das Brot in Stückchen oder Stengelchen schneiden, in Butter golden braten. Unter das fertige Apfelkompott mischen.



--------------------------------------------------------------------------------
DIE SÜSSE CHARLOTTE
Sie soll Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich zu Ehren von Charlotte, der Gattin des englischen Königs Georg des Dritten erfunden worden sein. Typisch ist die leicht ausgestellte Form. Ihr Inhalt kann aus Äpfeln aber auch aus einem Püree anderer Früchte sein. Stets wird die Form jedoch mit gebuttertem Toastbrot ausgelegt. Später wurden auch Löffelbiskuits verwendet.
 Amerikanischer Apfelkuchen 24.08.2002 (13:14 Uhr) Markus
FUER DEN TEIG
    500 g  Weizenvollkornmehl
      1 pk Trockenhefe
     30 g  Brauner Zucker
      1 pn ;Salz
    1/2    Zitrone; abgeriebene Schale
    100 g  Butter
      5 dl Milch
    100 g  Frische USA-Erdnusskerne
           -- enspricht ca. die 2fache
           -- Menge in der Schale

FUER DEN BELAG
   1500 g  Saeuerliche Aepfel
           -- Cox Orange o.Glockenapfel
    1/2    Zitrone; Saft
      1 cn Preiselbeerkompott
           -- ungesuesst, kleiner Glas
     70 g  Brauner Zucker
    100 g  Frische USA-Erdnusskerne
     50 g  Rosinen

Mehl, Hefe, braunen Zucker, Salz, Zitronenschale, fluessige Butter und lauwarme Milch vermischen und mit Knethaken etwa 5 Minuten kneten, bis der Teig Blasen bildet. Zugedeckt ruhen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

Die USA-Erdnuesse schaelen und die roten Kernhaeutchen entfernen. Den Teig mit den gehackten Erdnuesse mischen und ein gefettetes Backblech damit auslegen.

Die Aepfel schaelen, vierteln, vom Kerngehaeuse befreien. Die Apfelviertel auf dem Teigboden verteilen. Mit Zitronensaft und etwas Saft vom Preiselbeerkompott betraeufeln. Die abgetropften Preiselbeeren, den braunen Zucker, die gehackten USA-Erdnuesse und die Rosinen darueber verteilen.

Bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.
 Apfelweinkuchen 24.08.2002 (13:25 Uhr) Markus
Zutaten:

125 g Butter, 125 g Zucker, 250 g Mehl, 1 Ei, 1/2 Pk. Backpulver, 1 kg Äpfel, 2 Pk. Vanillepudding, 200 g Zucker, 3/4 l Apfelwein

Zubereitung:

Alle Teigzutaten miteinander zu einem kräftigen Teig rühren. Springform mit Backpapier auslegen, Knetteig ausrollen. Äpfel schälen, kleinschneiden. Vanillepudding, Zucker und Apfelwein zusammen kochen. Die Apfelstücke auf den Teigboden legen, Vanillepudding/ Apfelweinmasse drüber, dann 90 min. bei 175 °C im Backofen backen. Anschliessend über Nacht erkalten lassen.
 Apfel Zimttorte 24.08.2002 (13:35 Uhr) Markus
Zutaten:

150 g Butter, 175 g Zucker, 225 g Mehl, 1 Ei, 1/2 Päck. Backpulver, 5-6 Äpfel (Boskoop, Jonagold oder Cox Orange), 1/2 l süße Sahne, Mandeln, geraspelt, Zimt, ZUcker, 1/4 l Weißwein, 1 Päck. Tortenguß klar

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver vermischen. Butter und Zucker schaumig rühren, Ei hinzugeben und verrühren. Mehl nach und nach zugeben. Teig teilen und in zwei Springformen (24 cm ?) füllen. Bei 180°C in ca. 15 min. zwei Böden backen. Böden aus der Form nehmen und jeden mit Mandeln, Zimt und Zucker bestreuen. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Weißwein erhitzen, die Apfelspalten hinzugeben und ca. 3 Minuten darin dünsten. Apfelspalten herausnehmen und den Wein-Saft mit dem Tortenguß andicken, dann auf einem Boden verteilen. Die Apfelspalten darauf legen. Sahne steif schlagen, auf Apfelspalten geben und mit dem zweiten Boden bedecken.

 Apfelmuskuchen 24.08.2002 (13:45 Uhr) Markus
Zutaten:

400 g Mehl, 200 g Zucker, 100 g Butter, 2 Eier, 1/2 Tl. ;Salz, 1/2 Tl. Nelken, 1 Tl. Backpulver, 1/2 Tl. Muskat, 1 Tl. Zimt, 1 Prise Schnaps, 1 grosse Tasse Apfelmus, 150 g Rosinen, 100 g Walnüsse; gehackt

Zubereitung:

Alle Teigzutaten gut miteinander verrühren und einige Minuten kneten. Dann Apfelmus, Rosinen und Walnüsse daruntermengen. Den Teig in eine ausgebutterte Form geben und bei mittlerer Hitze ca. 1 Std. backen.
 Apfelstrudel 24.08.2002 (14:07 Uhr) Markus
Kein Blätterteig!
Zutaten:

500 g Mehl, 200 g Zucker, 250 g Butter, 3 Eier, 1 Prise Salz, 1 Tl. Vanille Aroma, 1 Pk. Backpulver, 1 kg Äpfel, 2 Pk. Vanillezucker, 30 g Geriebene Mandeln, 100 g Sultaninen, Etwas Zimt

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver mischen, in eine grosse Schüssel sieben und den Zucker darauf verstreuen. Eine Mulde formen und Butter, Salz, Eier, Aroma hineingeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig halbieren und jedes Teil auf einem Tuch nicht zu dünn ausrollen.
Äpfel raspeln und gleichmässig auf den Teighälften verteilen. Vanillezucker, Sultaninen, geriebene Mandeln und Zimt aufstreuen und beide Teile zusammenklappen und zu einer Rolle formen, Teigenden zusammendrücken und auf ein gefettetes Backblech legen.
Im vorgeheiztem Backofen bei 200° ca. 60 min. backen. Anschliessend mit Puderzucker bestreuen.
 Apfelkrapfen 24.08.2002 (14:11 Uhr) Markus
Zutaten:

60 g Butter, 150 g Zucker, 4 Eier, 1/4 Tl. Salz, 1 Zitrone; abgeriebene Schale, -- und Saft, 500 g Mehl, 1 Pk. Trockenhefe, 500 g Magerquark, 300 g Säuerliche Äpfel, Speisefett; zum Fritieren, Zucker (zum Welzen)

Zubereitung:

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Salz, Zitronenschale und -saft daraufgeben. Mehl und Hefe mischen. Mit dem Quark zur Eischaummasse geben, alles mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen Äpfel waschen, schälen und vierteln. Das Kerngehäuse herausschneiden. Die Äpfel sehr fein würfeln und unter den Teig heben. Speisefett in einer Friteuse auf 190 C erhitzen. Wenn die Temperatur erreicht ist, mit 2 Esslöffeln kleine Klösschen von der Teigmasse abstechen und im heissen Fett ca. 5 Minuten goldgelb ausbacken. Dabei nicht mehr als 3-4 auf einmal in das Fett geben, denn das Gebäck geht noch auf und muss frei schwimmen können. Die Krapfen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen. Zucker in einen tiefen Teller schütten und das heisse Gebäck darin wälzen.
 Und hier noch ein paar links ... 24.08.2002 (13:55 Uhr) Markus
... zu Beiträgen hier im Forum!
... zu Beiträgen hier im Forum!

Apfelkuchen von Heidi
Apfelkuchen für Feinschmecker von Steffi
Apfelkuchenrezepte von Inge

MfG und viel Spaß beim Ausprobieren

Markus
 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:15 Uhr) Inge
Hallo balu,

jetzt kommen meine Rezepte, da muß ich doch auch mal mitmischen.

Gruß Inge


Altdeutscher Apfelkuchen:


ihr benötigt:
1 kg säuerliche Äpfel,
Saft einer Zitrone,
100 g Marzipanrohmasse,
100 g Zucker,
1 Vanillezucker,
1 Prise Salz,
100 g Butter,
4 Eier,
4 EL Sahne,
1/2 Backpulver,
200 g Mehl,
80g Kokosraspel,
etwas Puderzucker

Äpfel schälen, vierteln. Kerngehäuse entfernen, Früchte an der Außenseite mehrmals einschneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
Marzipanrohmasse mit Zucker, Vanillezucker und Salz verkneten. Butter, Eier und Sahne hinzufügen. Schaumig schlagen.
Backpulver, Mehl dazusieben, unterrühren. Springform fetten, Teig einfüllen.
Äpfel mit der geritzten Seite nach oben einsetzen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180° C 45 Minuten backen. Die Kokosraspeln 10 Minuten VOR Ende der Backzeit aufstreuen, fertigbacken. Abkühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.

 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:16 Uhr) Inge
Apfel Aprikosen Kuchen mit Schaummasse


Zutaten für ca. 20 Stücke:
1,25 kg Äpfel (z. B. Boskop)
Saft und Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
1 Dose (850 ml) Aprikosen
250 g Butter/Margarine
500 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
8 Eier (Größe M)
Salz
2 EL Milch
450 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50 g gehackte Mandeln
Fett und Mehl für das Backblech

1. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Viertel in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Aprikosen abtropfen lassen.

2. Fett, 250 g Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. 6 Eier trennen, Eiweiß zur Seite stellen. Übrige Eier und Eigelb nach und nach unter die Fett-Zucker﷓Masse rühren. Salz, Zitronenschale und Milch zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Teig auf einem gefetteten, mit Mehl bestäubten Backblech glatt streichen. Apfelspalten und Aprikosen darauf verteilen, mit Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E﷓Herd: 175 °C/Gasherd: Stufe 2) ca. 45 Min. backen.

3. Eiweiß aufschlagen und nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen. Apfel﷓Aprikosen﷓Kuchen mit der Baisermasse gleichmäßig bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E﷓Herd: 225 °C/ Umluft: 200°C) 2﷓3 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden.
Pro Stück ca. 370 kcal/1 550 kJ.

Test: Eischnee fest genug?
Wenn Zucker und Vanillinzucker zu früh zum Eischaum gegeben werden, wird er nicht t richtig steif. Deshalb die Festigkeit erst mal testen. Hierzu die Schneebesen kurz aus dem Eischnee herausziehen. Wenn dabei kleine Spitzen stehen bleiben, ist das Ganze fest genug, um den Zucker unter Rühren einrieseln zu lassen.
Tina Nr. 34/02



 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:17 Uhr) Inge
Apfel-Bananen-Tarte


Zutaten
Teig:
250 g Mehl
30 g Zucker
125 g Butter
1 Päckchen Vanillin
1 Eigelb
1 El. Eiswasser (evtl. mehr)

Belag:
500 g Äpfel
2 große Bananen
1 Zitrone
3 El. Calvados

Guss:
30 g Butter
2 Eier
30 g Zucker
100 g Marzipanrohmasse
2 El. Calvados

Zubereitung
Einen Mürbeteig bereiten, eine gerettete Pieform ( 28 cm) damit auslegen und 30 Minuten kühlstellen. Die Form in den Gasbackofen einschieben und vorbacken. Äpfel und Bananen schälen, in Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft und Calvados marinieren und auf den Teigboden verteilen. Butter, Eier und Zucker schaumig rühren. Marzipan in kleinen Stücken dazugeben, zuletzt den Calvados unterrühren. Den Guß über das Obst streichen und den Kuchen im Backofen fertigbacken. (8 - 10 Stücke) Vorbereitungszeit- ca. 30 Minuten Backen: Stufe 3 (200°C) Vorbacken: ca. 10 Minuten Fertigbacken: ca. 25 Minuten



 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:18 Uhr) Inge
Apfel-Eierlikör-Torte

Für den Knetteig:
125 g Weizenmehl
30g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
75 g Butter
1 EL Wasser

Für den Biskuitteig:
300 g Äpfel
3 Eier
125 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
100 g Weizenmehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
1 Pck. gemahlene Gelatine, weiß
3 EL Wasser
200 ml Eierlikör
400 ml Schlagsahne
2 EL  Aprikosen-Konfitüre

Zum Garnieren und Verzieren:
200 ml Schlagsahne
1 TL Zucker
1/2 Pck. Sahnesteif
1 kleiner Apfel
etwa 50 ml Eierlikör

Für den Knetteig das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Den Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Butter und Wasser hinzufugen. Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf dem gefetteten Springformboden ( 26 cm) ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit dem Springformrand in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: etwa 200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 180 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 15 Minuten.

Den Boden sofort nach dem Backen vom Springformboden lösen, aber darauf erkalten lassen.

Für den Biskuitteig die Äpfel waschen, schälen, entkernen, raspeln und abdecken. Die Eier mit dem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Weise unterarbeiten. Zuletzt die Äpfel unterheben. Den Teig in eine gefettete, mit Backpapier belegte Springform ( 26 cm) füllen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze : 180-200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: -
Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 25 Minuten.

Den Biskuitboden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, erkalten lassen, einmal durchschneiden.

Für die Füllung die Gelatine mit dem Wasser verrühren und nach Packungsanleitung quellen lassen, im Wasserbad auflösen und unter den Eierlikör rühren. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, die steifgeschlagene Sahne unterheben. Den Knetteigboden mit der Konfitüre bestreichen. Den unteren Biskuitboden darauflegen und einen Tortenring darum stellen. Die Hälfte der Eierlikör-Sahne einfüllen und glattstreichen, mit dem oberen Boden bedecken und die restliche Eierlikör-Sahne daraufstreichen. Die Torte etwa 3 Stunden kalt stellen.

Zum Garnieren und Verzieren den Tortenring lösen. Die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen, mit der Hälfte davon den Tortenrand bestreichen. Die restliche;; Sahne in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Torte damit verzieren. Den Apfel waschen, schälen, vierteln, entkernen, fein würfeln und auf der Torte verteilen. Die Äpfel vorsichtig mit Eierlikör beträufeln.

Tipp:
Die Torte schmeckt besonders gut, wenn sie 1 Tag durchgezogen ist. Die Torte aber erst kurz vor dem Servieren mit den gewürfelten Äpfeln und Eierlikör garnieren.


 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:18 Uhr) Inge
Apfel-Kirsch-Schnitten


Zutaten:
Zutaten für den Teig:
200 g. Rama,
150 g. Zucker,
Vanillearoma,
1 Pr. Salz,
5 Eier,
375 g. Mehl,
1 P. Backpulver,
50 ml Fanta.

Belag:
Ca. 1,5 kg. Backäpfel in Spalten geschnitten, in Zitronensaft mariniert,
1 großes Glas Schattenmorellen.

Streusel:
100 g. Mehl,
70 g. Rama,
50 g. Zucker,
Zimt.


Zubereitung:

Zubereitung des Teiges:
Aus den Teigzutaten einen Rührteig bereiten. Diesen auf ein gefettetes Backblech streichen.

Belag:
Breite Reihen Apfelspalten auf den Teig legen. Zwischen den Reihen etwas Abstand lassen, diesen mit den gut abgetropften Kirschen ausfüllen. Die Streusel kneten und darüberstreuseln.
Backtemperatur: 180C, Backzeit: ca. 35 min.
Variante:
Wer keine Streusel mag, kann stattdessen 15 min vor Backende
100 g. Mandelplättchen über den Kuchen streuen!
TIPP!
Das o.g. Rezept ist ein super lockerer Rührteigboden, der sich auch gut mit Pfirsichspalten oder Birnenspalten belegen lässt. Stark saftendes Obst wie z.B. Zwetschgen oder Rhabarber sind weniger gut geeignet!!



 Re: Apfelkuchen 25.08.2002 (04:19 Uhr) Inge
Apfelkuchen a la Schneewittchen


200 g Margarine,
150 g Zucker,
1 P Vanillezucker,
1 TL  Zimtpulver,
je 1 Msp. gem Muskatnuss, Nelken, Ingwer,
4 Eier,
325 g Weizenmehl,
1 TL Backpulver,
1 Apfel.

Für die Vanillecreme.
1 P backfeste Pudding-Creme (z. B. Dr. Oetker),
1/4 l Milch.

Außerdem:
75 g Aprikosenkonfitüre,
1 Apfel,
25 g Puderzucker

1. Die Margarine geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Gewürze zufügen. Jedes Ei etwa 1/2 Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und auf niedrigster Stufe in zwei Portionen unterrühren.

2. Den Apfel schälen, entkernen, grob raspeln und unter den Teig heben. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform streichen, dabei mit einem angefeuchteten Esslöffel einen etwa 2 cm hohen Rand formen. Pudding﷓Creme nach Anleitung zubereiten und auf den Teig geben. Den übrigen Teig darauf glatt streichen.

3. Den zweiten Apfel schälen, entkernen und würfeln. Diese Würfel sternförmig auf dem Teig verteilen und andrücken. Den Kuchen bei 180 Grad etwa 60 Minuten backen, Den Springformrand lösen und den Kuchen auf einem Gitter erkalten lassen.

4. Die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb geben, aufkochen und nur den Apfel﷓Stern damit bestreichen. Die Teigränder mit Puderzucker bestäuben.

 Apfelkuchen aus der Bretagne 25.08.2002 (04:20 Uhr) Inge
Apfelkuchen aus der Bretagne


Zutaten
Teig:
150 g Butter o. Margarine
4 Eier
150 g Zucker
2 cl Calvados
1 Spur Salz
1 Spur Backpulver; Messerspitze
150 g Mehl

Füllung:
500 g Äpfel; süße Sorte z.B. Delicious
1 El. Puderzucker
1 Pk. Vanillezucker

Zubereitung
Butter oder Margarine schmelzen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eier, Zucker, Calvados u. Salz schaumig schlagen. Abgekühltes Fett, Backpulver und durchgesiebtes Mehl untermischen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen. In dünne Scheiben schneiden und 400g davon unter den Teig heben. Die Springform einfetten und den Teig einfüllen. Die restlichen Apfelscheiben auf dem Teig verteilen. Kuchen in den vorgeheizten Ofen auf die untere Einschubleiste stellen und 40-50 Minuten bei 200 Grad backen. Nach 20 Minuten Backzeit eventuell abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig aus der Form lösen. Auf einen Kuchendraht legen. Puderzucker und Vanillezucker vermischen und den Kuchen damit bestreuen.
 Apfelkuchen mit Bienenstichbelag 25.08.2002 (04:20 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Bienenstichbelag


TEIG
500 g Mehl
3 ts Backpulver
100 g Zucker
1 Vanillinzucker
2 Eier
200 g Butter

1. Belag
1 kg Äpfel ( am besten Boskop)
2 tb Wasser
50 g Zucker
1 ts Zimt
50 g Rosinen
2 tb Rum

2. BELAG
150 g Butter
150 g Zucker
2 tb Honig
200 g Gemahlene Mandeln
3 tb Milch

Einen Mürbteig aus den angegebenen Zutaten bereiten, 20 Minuten ruhen lassen. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges auf einem Backblech ausrollen und 10 Minuten bei 200 Grad im Backofen vorbacken. Den anderen Teil des Teiges mit Hilfe von Pergamentpapier auf Backblechgröße ausrollen.
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien achteln, und mit Wasser, Zucker , Zimt und Rosinen kurz dünsten. Die erkaltete Füllung mit Rum abschmecken und auf dem vorgebackenen Teig geben. die aufgerollte Teigplatte darüberlegen, und die Ränder etwas andrücken.
Für den 2. Belag Fett, Zucker und Honig zerlassen, die Mandeln zugeben und zuletzt die Milch unterrühren, bis eine streichfähige Masse entsteht. Die lauwarme Masse vorsichtig auf dem Kuchen verteilen und dann backen.
Backen auf der mittleren Schiene bei: 200 °C ca. 20-25 Min.
5-10 Min. im abgeschalteten Backofen stehen lassen.




 Apfelkuchen mit Calvados-Rahm 25.08.2002 (04:21 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Calvados-Rahm


ZUTATEN FÜR CA. 16 STÜCKE
300g Mehl
125g + 100g Zuckern
2 Päckchen Vanillin-Zuckern
1 Prise Salz
5 Eier (Gr. M)
75 g gemahlene Mandeln
175 g Butter/Margarine
900 g Äpfel
Saft von 1 Zitrone
250 g Schmand oder Creme fraiche
2 EL Calvados (franz. Apfelbranntwein)
1 Päckchen Soßenpulver "Vanille﷓Geschmack" (für 1/2 l Milch; zum Kochen)
75 g Rosinen
2 EL Paniermehl
2 EL Apfelgelee
2 EL Puderzucker

ZUBEREITUNG

1. Mehl, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin﷓Zucker, Salz, 1 Ei, Mandeln und kaltes Fett in Stückchen erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm ) ausrotten. In eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Tarteform mit herausnehmbarem Boden (28 cm ) legen. Den Rand leicht andrücken und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Äpfel schälen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in ca. 1/2 cm dicke Ringe schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Schmand, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Calvados, 4 Eier und Soßenpulver mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt verrühren.

3. Rosinen waschen und trockentupfen. Mürbeteigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Paniermehl bestreuen. Apfelringe darauf verteilen. Guss darüber geben und mit Rosinen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene (E﷓Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen.

4. Apfelgelee glatt rühren und ca. 10 Minuten vor Backzeitende die Apfelringe damit bestreichen und zu Ende backen. Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit ca. 1/2 Std. (ohne Wartezeit).
Pro Stück ca. 350 kcal/1470 kj, E 6 g, F 17 g, KH 41 g


 Apfelkuchen mit Gitter 25.08.2002 (04:22 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Gitter



(Zutaten für 8 Portionen)1

1 gl Apfelkompott
150 g Magerquark
300 g Mehl
3 EL Milch
1 Pk Backpulver
1 Pk Vanillezucker
75 g Zucker
6 EL Öl
1 Prise Salz

Zuerst Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz verrühren. Mehl und Backpulver
vermischen und esslöffelweise unter die Quarkmasse rühren. Dann den Teig mit
bemehlten Händen gut durchkneten.

Zwei Drittel des Teiges ausrollen und in eine Springform (28 Zentimeter
Durchmesser) mit einem Rand geben. Gut mit Apfelkompott belegen. Den
restlichen Teig dünn ausrollen und in Streifen schneiden. Als Gitter auf den
Kuchen geben.

Eventuell ein Eigelb mit einem Teelöffel Sahne verrühren und das Gitter
damit bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene etwa 30
Minuten backen.

 Apfelkuchen mit Mandelfüllung 25.08.2002 (04:23 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Mandelfüllung


Zutaten:
Für den Knetteig
200 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
75 g Zucker
100 g Butter

Für den Belag
1 großes Ei (oder 2 kleine Eier)
75 g Zucker
½ TL gem. Zimt
150 g nicht abgezogene, gemahlene Mandeln
6 mittelgroße Äpfel
2 EL Zitronensaft

Zum Bestreichen und Bestäuben
4 EL Himbeer﷓Konfitüre
1 EL Puderzucker

Zubereitung:
Für den Knetteig das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Das Ei, Salz, Zucker und Butter hinzufügen. Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig etwa 30 Minuten kalt stellen. Den Teig ausrollen,
eine gefettete Spring﷓ oder Pieform (26 cm) damit auslegen, einen Rand von etwa 2 cm hochziehen.

Für den Belag das Ei (die Eier) mit Zucker und Zimt schaumig rühren, die Mandeln unterheben. Die Apfel schälen, halbieren und entkernen, mit dem Zitronensaft bestreichen. Einen Apfel in die Mandelmasse raspeln. Die Masse auf dem Teig verteilen. Die Apfelhälften an den Rundungen mehrmals einschneiden. Mit der Schnittfläche nach unten auf die Füllung legen, mit 2 EL Himbeer﷓Konfitüre bestreichen. Die Form in den Backofen schieben.

Backzeit: Ober﷓/Unterhitze 200 °C vorgeheizt
Heißluft 180  °C nicht vorgeh.
etwa 50 Minuten backen.

Nach 20 Minuten die Backform herausnehmen und die Äpfel mit der restlichen Konfitüre bestreichen, fertigbacken. Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.



 Apfelkuchen mit Pinienkernen 25.08.2002 (04:24 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Pinienkernen


Zutaten für ca. 12 Stücke
4 Äpfel (ca. 650 g)
50 ml Zitronensaft
125 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
175﷓200 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
5 Eier (Größe M)
200 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
3 EL Schlagsahne
50 g Pinienkerne
200 g Schmand
1 Päckchen Soßenpulver „ Vanille Geschmack" (für 500 ml Flüssigkeit)
1 EL Puderzucker
Fett für die Form

Zubereitung

1. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, mit Zitronensaft beträufeln. Fett, Salz, 125 g Zucker und den Vanillin﷓Zucker schaumig rühren. 3 Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Sahne zufügen und unterrühren. Teig in einer gefetteten Springform (26 cm ) glatt streichen.

2. Apfel auf dem Rührteig verteilen. Mit 30 g Pinienkernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei
175 °C ca. 12 Minuten backen.

3. Schmand, restliche Eier, übrigen Zucker und Soßenpulver verrühren. Den Guss vorsichtig über die Apfel gießen und Kuchen bei gleicher Temperatur weitere ca. 30 Minuten backen. In der Form gut auskühlen lassen,

4. Restliche Pinienkerne rösten, abkühlen lassen. Kuchen behutsam aus der Form lösen und mit dem Puderzucker bestäuben. Zum Schluss mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden (ohne Wartezeit)

 Apfelkuchen mit Vanilleschmand 25.08.2002 (04:25 Uhr) Inge
Apfelkuchen mit Vanilleschmand

500 g Äpfel
2 EL Zitronensaft
150 g Butter
150 g + 50 g Zucker
2 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
175 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
5 EL Milch
Fett und Paniermehl für die Form
125 g Creme fraiche
ca. 2 EL Aprikosenkonfitüre
1-2 TL Puderzucker

Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen.
In Ringe schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
Fett, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker und Salz cremig rühren.
3 Eier nacheinander unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren.
Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Springform ( 26 cm ) füllen, dabei evtl. den Teig am Rand
etwas höher streichen als in der Mitte.
Creme fraiche, 2 Eier, 50 g Zucker und 1 P. Vanillezucker mit den Schneebesen des Mixers verrühren.
Die Hälfte des Guß auf den Teig gießen.
Die Apfelringe drauflegen und den übrigen Guß darüber gießen.
Im Ofen bei 175°C ca. 1 Std. backen.
Auskühlen lassen.
Konfitüre erhitzen und durch ein Sieb streichen.
Äpfel damit bestreichen.
Den Apfelkuchen am Rand mit Puderzucker bestäuben.



 Apfelmustorte 25.08.2002 (04:25 Uhr) Inge
Apfelmustorte

Biskuitteig
3 Eier
3 EL Wasser
120 g Zucker
120 g Mehl
1/2 KL Backpulver

Belag:
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Joghurt
ca. 1/4 l Apfelmus
1-2 EL Zucker
4 EL Rum
Saft von einer Zitrone
4 Blatt Gelatine
2 EL Marillenmarmelade
1-2 Schachteln Biskotten

Den ausgekühlten Biskuitteig mit heißer Marillenmarmelade bestreichen. Einen Butterpapierstreifen um die Torte legen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen Apfelmus auflösen, auskühlen lassen. Schlagsahne schlagen, mit Joghurt, Zucker, Rum, Apfelmus und Zitronensaft vermischen.

Nicht erschrecken, die Masse ist weich. Die Masse eher säuerlich würzen, da die Biskotten süß sind. Biskotten und Creme abwechselnd auf den Tortenboden geben und glattstreichen. 3-4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

 Apfel-Rübli-Torte 25.08.2002 (04:26 Uhr) Inge
Apfel-Rübli-Torte

Zutaten für ca. 16 Stücke:
Für den Teig:
250 g Möhren
6 Eier (Gew.-KI. M)
200 g Zucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 Eßl. Kirschwasser
1 Eßl. Zitronensaft
1 Eßl. Orangensaft
3 gestrichene EßI. Mehl
200 g gemahlene Mandeln

Für das Apfelkompott:
750 g säuerliche Äpfel
1/4 I klarer Apfelsaft (ungesüßt)
dünn abgeschälte Schale und Saft von 1/2 unbehandelten Zitrone
75 g Zucker
50 g Rosinen
25 g Speisestärke

Zum Verzieren:
2 Becher (a 200 g)  Schlagsahne
30 g Pistazienkerne

Zubereitung:
1. Möhren schälen und fein reiben. In einem Küchentuch gut ausdrücken. Eier trennen. Eigelbe  150 g Zucker und Zitronenschale cremig rühren. Kirschwasser, Zitronen- und Orangensaft zufügen. Anschließend  Mehl, Mandeln und Möhren unterrühren. Eiweiße steif schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Erst eine Hälfte vom Eischnee unter den Teig rühren, dann den Rest locker unterheben. Teig in eine gefettete, Paniermehl ausgestreute Springform (26 cm) geben und glattstreichen.
Im vorgeheizten Backofen
E-Herd: 200 °C
Gasherd: Stufe 3
40-50 Minuten backen.
Eventuell während der letzten 10 Minuten mit Pergamentpapier abdecken.

2. Für das Apfelkompott Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden. Mit Apfelsaft, Zitronenschale und -saft, Zucker und Rosinen aufkochen. Speisestärke in wenig Wasser glattrühren, den Fruchtsaft, damit binden. Zitronenschale entfernen.

3. Abgekühlte Möhrentorte einmal quer durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen, Kompott einfüllen. Mit dem zweiten Boden bedecken, etwa 1 Stunde kühl stellen.

4.Sahne steif schlagen. Kuchen rundherum mit 2/3 der Sahne bestreichen. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte mit 12 Tuffs verzieren. Pistazien fein hacken und den inneren Kreis damit bestreuen.

Zubereitungszeit ca.1 3/4 Stunden (ohne Wartezeit).
Arbeitszeit 1 1/4 Stunden.


 APFELRÜHRKUCHEN 25.08.2002 (04:27 Uhr) Inge
APFELRÜHRKUCHEN

Aus
200 g Margarine
200 g Zucker
5 Eier
1 P Vanillezucker
250 g Mehl
2 TL Backpulver
einen Rührteig bereiten, und in eine gefettete Springform füllen.

5 große Äpfel schälen, entkernen, achteln und auf dem Teig verteilen.

Mit Puderzucker bestäuben und bei 180°C ca 60 Min. backen.

1EL Aprikosenmarmelade mit heißem Wasser glatt rühren, und den ausgekühlten Kuchen damit einstreichen.
 Apfel-Sahne Kuchen 25.08.2002 (04:27 Uhr) Inge
Apfel-Sahne Kuchen

Zutaten:
1 Portion Mürbteig
1 P. Sahnepuddingpulver
50 g. Zucker
400 ml Milch
100 ml Sahne
2 Eier

Ausserdem
1,5 kg. mürbe Äpfel in Spalten, in
Zitronensaft mariniert.
Am Besten gelingt der Kuchen mit Boskop-Äpfeln!

Zubereitung:
Den Mürbteig in eine Spring- oder Tarteform Durchmesser 32 cm rollen. Einen Rand hochziehen. Aus Milch, Sahne, Zucker, Puddingpulver einen Pudding kochen. Etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit etwas Sahne verrühren. Zum Pudding rühren. Das Eiweiß unterziehen. Die Masse auf dem Mürbteig verteilen. Mit den Apfelspalten belegen. Backtemperatur: 180C, Backzeit ca. 45 min.

 Apfel-Sahne-Torte 25.08.2002 (04:28 Uhr) Inge
Apfel-Sahne-Torte

Rührteig:
1 Packung Dr. Oetker Grundmischung Rührteig
200 g Margarine
3 Eier (Größe M)
50 ml Milch
100 g gehobelte Mandeln
50 g Zucker
1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker

Apfelfüllung:
1 Päckchen Dr. Oetker Fruttina Zitrone-Geschmack
50-75 g Zucker
200 ml Apfelsaft
200 ml trockener Weißwein
500 g Äpfel (z.B. Elstar)

Außerdem:
400 g Schlagsahne
1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker
1 Päckchen Dr. Oetker Sahnesteif


Rührteig: Grundmischung, Margarine, Eier und abgemessene
Milch in eine Rührschüssel geben. Mit einem Handrührgerät (Rührbesen)
3 Minuten auf höchster Stufe zu glattem Teig verarbeiten.

Teig in 3 Portionen teilen. Jede Portion einzeln auf einem gefetteten
Springformboden (Ø 28 cm) glatt streichen, Springformrand darumlegen,
mit 1/3 der Mandeln bestreuen. Zucker und Vanillin-Zucker mischen,
jeweils 1/3 auf die Mandeln streuen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 180°C (vorgeheizt)
Gas: etwa Stufe 4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 10 Minuten

Alle Böden sofort nach dem Backen aus der Form lösen, auf einem
Kuchenrost erkalten lassen.

Apfelfüllung: Puddingpulver mit Zucker mischen und mit ca. 6 EL
des Apfelsafts anrühren. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in dünne
Stifte schneiden und mit restlichem Saft und Wein zum Kochen bringen.
Topf vom Herd nehmen, angerührtes Puddingpulver zufügen und
unter Rühren nochmals aufkochen lassen. Einen Boden auf eine Tortenplatte
legen und einen Tortenring darumstellen. Apfelfüllung darauf glatt
streichen
und sofort mit einem weiteren Boden bedecken, erkalten lassen. Sahne
mit Vanillin-Zucker und Sahnesteif steif schlagen, auf den Boden streichen.

Dritten Boden in Tortenstücke schneiden, auflegen und leicht andrücken.
Torte etwa 2 Stunden kalt stellen. Tortenring mit einem feuchten Messer
lösen.

 Apfel-Streusel-Kuchen 25.08.2002 (04:29 Uhr) Inge
Apfel-Streusel-Kuchen


700 g Äpfel
100 ml Zitronensaft
375 g Mehl
175 g Zucker
250 g Butter oder Margarine
2 EL Mehl
2 Eier
1 Paket Vanillinzucker
250 g Magerquark
60 g Zucker
25 g Grieß
Puderzucker

Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse herausnehmen. Äpfel mit Zitronensaft ca. 3 Minuten dünsten.
Streuselteig: Mehl und Zucker mischen, Fett schmelzen und darüber gießen. Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten. 2 EL Mehl über die Streusel streuen, alles in der Schüssel durchschütteln.
Eier trennen, Eiweiß und Vanillinzucker steif schlagen. Eigelb, Quark, Zucker und Grieß verrührren. Eischnee unterheben.
Boden einer Springform fetten (Durchmesser 24 cm) fetten. Die Hälfte der Streusel einfüllen und fest andrücken. Zuerst Äpfel dann Quark darauf verteilen. Restliche Streusel darüber streuen.
Backen: Schaltung 170-190 Grad, l . Schiebeleiste von unten , 160-180 Grad Umluftbackofen.
50-55 Minuten.
Mit Puderzucker bestreuen.
 Aromatische Apfel-Mohntorte 25.08.2002 (04:31 Uhr) Inge
Aromatische Apfel-Mohntorte


Zutaten für ca. 16 Stücke
200 g Butter oder Margarine
275 g Zucker
3 Eier (Gr. M)
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
3 EL Milch
1 Beutel (250 g) Mohn﷓back (fertige Mohnfüllung)
750 g Apfel
100 ml Apfelsaft
abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
1 Päckchen Puddingpulver " Vanille﷓Geschmack" (für 1/2 l Milch zum Kochen)
500 g Magerquark
250 g Mascarpone

Zubereitung

1. Fett mit 100 g Zucker schaumig rühren. Eier trennen und Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, Im Wechsel mit der Milch unterrühren. Eiweiß steif schlagen, dabei 75 g Zucker einrieseln lassen. Unter die Ei﷓Fett﷓Masse heben. Mohnmasse mit 3 Esslöffel Teig glatt rühren.

2. Den übrigen Teig in eine gefettete Springform (26 cm 0) füllen. Mohnmasse darauf geben, spiralförmig unterziehen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 45 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

3. Äpfel schälen, entkernen und würfeln, Mit 5 Esslöffel Apfelsaft, 50 g Zucker und der Hälfte des Zitronensafts in einem Topf ca. 5 Minuten dünsten. Puddingpulver und restlichen Apfelsaft glatt rühren, in den kochenden Apfelsud rühren, nochmals aufkochen lassen. Ca. 30 Minuten auskühlen lassen.

4. Quark, Mascarpone, übrigen Zucker, Zitronenschale und restlichen ﷓saft glatt rühren. Um den Boden einen Tortenring schließen. Die Creme darauf streichen. Apfelkompott darauf verteilen und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden (ohne Wartezeit)
Pro Stück ca. 400 kcal, E 9 g, F 21 g, KH 43 g
Mini Nr. 34/02






Badische Apfeltorte....göttlich !!!

ZUTATEN:
Teig:
500 g Äpfel, mürbe (z.B. Boskop)
200 g Zucker
200 g Mehl
200 g Butter
5 Eier
Saft einer Zitrone
1/2 Pckg. Backpulver
50 g gehackte Walnüsse
50 g Schokostreusel
ZUR DEKORATION FOLGEDE SACHEN:
250 ml süße Sahne
50 g Schoko-Blättchen
1 kleiner rötlicher Apfel.

-----------------------------und so geht es!------
Teig:
Äpfel schälen, grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln. Backofen jetzt auf 180 Grad vorheizen! Eier trennen, Butter mit Zucker schaumig schlagen. Nach und nach vorsichtig die Eigelbe unterheben. Mehr wird gemischt mit Backpulver, dann Walnüsse u. Schokolade dazu.
Äpfel abwechselnd mit der Mehlmischung unter die Schaummasse rühren. Eiweiß ganz steif schlagen und vorsichtig dazugeben. Diesen Teig in gefettete Springform (26 cm)füllen und 1 Std. backen.
Dann Kuchen aus Form lösen und auf Gitter abkühlen.

Jetzt kommt die GARNIERUNG:---------------
Sahne steif schlagen. Apfelkuchen damit zu 2/3 insgesamt oben und an den Seiten bestreichen! Schoko-Plättchen drüber streuen. Restliche Sahne in Spritzbeutel mit Sterntülle rein, jetzt Torte mit 12 Sahnetuffs am Rande dekorieren. Rötlichen, kleinen Apfel in ganz feine Spalten schneiden, diese auf die Sahnetuffs dekorativ plazieren.




 Bergischer Pudding-Apfelkuchen 25.08.2002 (04:34 Uhr) Inge
Bergischer Pudding-Apfelkuchen

Teig:
100 g weiche Butter,
100 g Zucker,
250 g Mehl,
1 Ei,
1/2 Backpulver

Die Zutaten mit den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig ausrollen und eine gefettete Springform (24) damit auslegen, wobei unbedingt ein ca. 3 cm Rand hochgezogen werden muss.

Belag:
6-8 Boskop-Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden.
Diese eng aneinander auf den Teigboden stellen.

Füllung:
Aus 1 l Sahne,
100 g Zucker
2 Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen und dann sofort über die Äpfel gießen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen (Heißluft 175 Grad) ca. 1 1/4 - 1 1/2 Std. backen.
Der Kuchen muss nach dem Backen mindestens 3 Std. abkühlen, damit die Füllung fest wird.

 Jetzt hör ich mal auf 25.08.2002 (04:36 Uhr) Inge
obwohl ich noch mehr rezepte hätte.

Einen habe ich schon doppelt gepostet.

Gruß Inge
Nein, nein, ich bin nicht sprachlos, super klasse, was Euch allen da eingefallen ist, ich war nur leider Computerlos, weil meine kleine Tochter leider den Computer kaputtgespielt hatte.... Aber jetzt werd ich mich gleich mal ans ausprobieren machen!!!! Herzlichen Dank an Euch alle!!!!
 Mexikanischer Apfelkuchen............. 09.09.2002 (09:41 Uhr) balu
In der Zwischenzeit hab ich natürlich auch gebacken.... und ein leckeres, schnelles rezept gefunden

Mexikanischer Apfelkuchen
Rührteig: 150 g Butter, 125 g Zucker, 3 Eier, 2 P vanillezucker (oder besser Vanille), 125 g HAferflocken, 50 g Mehl (gut mit Vollkornmehl, dann ev. noch etwas Wasser / Milch dazu), 1 geh. TL Backpulver, abgeriebene Zitronenscahle
Belag: ca. 500 g Äpfel, gut auch mit etwas mehr, 40 g Butter, 75 g geh. Mandeln oder MAndelblättchen, ev Zucker nach Geschmack (laut Rezept 60 g)
Äpfel für die Füllung andünsten, auf dem Rührteig verteilen (Springform), ca 45 - 60 min bei 175 oC backen
huhu balu,

du wirst es nicht glauben, aber das rezept hatte ich noch nicht *ggg*
sowas soll's auch geben.
danke ;-)

mamje :)))
 HALLO INGE: WANN SCHLÄFST DU ?????? [ohne Text] 05.10.2002 (21:14 Uhr) Emilia
 Re: Apfelkuchen 27.09.2002 (11:43 Uhr) MammaMia
Hallo Balu nach Sichtung der Rezepte sind mir noch 3 aufgefallen, die noch nicht dabei waren.

Apfelkuchen mit einer Kruste aus Sonnenblumenkernen

Für 12 Stücke

Mürbeteig:
220 g Weizenmehl (Type 1050)
oder 220 g Weizen frisch gemahlen, ganz fein
2 Eigelb
40 g Honig
120 g Butter oder Margarine

Außerdem:
Mehl zum Ausrollen
Fett für die Form
Linsen oder Erbsen zum Blindbacken

Belag:
4 mürbe Äpfel z.B. Boskop (ca. 600 g)
4 EL Zitronensaft
50 g Butter
40 g Honig
100 g Sonnenblumenkerne

Mehl, Eigelb, Salz Honig und Butter oder Margarine in Flöckchen in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig verkneten. Den Teig mit den Händen nochmals schnell durchkneten, zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt, mindestens 15 Minuten kalt stellen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und eine gefettete Obsttortenform (24 cm Durchmesser) damit auslegen. Den Rand hochziehen und leicht andrücken. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte darauf schütten. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste 15 Minuten vorbacken. Die Form herausnehmen und die Hülsenfrüchte entfernen.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. 12 Apfelviertel auf der Wölbung tief einschneiden und als Kranz an den Kuchenrand legen. 1 Apfelhälfte kreuzweise einschneiden und in die Mitte legen.. Die restlichen Apfelhälften in Spalten rundherum legen. 30 g Butter und Honig erwärmen, die Sonnenblumenkerne darin wenden und auf den Kuchen verteilen. 20 g Butter Zerlassen, die Äpfel damit bestreichen. Den Kuchen auf der mittleren Einschubleiste in weiteren 25 Minuten fertig backen. Lauwarm mit Schlagsahne servieren.

Backzeit: 15 Minuten vorbacken, etwa 25 Minuten fertigbacken
E-Herd: 200 °C
Gas: Stufe 3
Umluft 175 °C


APFEL-KAESEKUCHEN OHNE BODEN

                                1           Zitrone
                              750    Gramm  Aepfel
                                4           Eier (Kl. M)
                              150    Gramm  Zucker
                                1     Pack. Vanillezucker
                                            Salz
                               30    Gramm  Vanille-Puddingpulver
                                3     Essl. Griess
                                3     Teel. Backpulver
                              750    Gramm  Magerquark
                               30    Gramm  Zerlassene Butter
                               50    Gramm  Quittengelee

                          1. Von der Zitrone die Schale abreiben und 5 El Saft auspressen. 400
                          g Aepfel schaelen, vierteln und entkernen, quer in duenne Spalten
                          schneiden, mit 1 El Zitronensaft mischen. Von den restlichen Aepfeln
                          das Kerngehaeuse ausstechen, Fruechte in duenne Scheiben schneiden
                          und mit 1 El Zitronensaft betraeufeln.

                          2. Eier, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des
                          Handruehrers sehr cremig ruehren. Zitronenschale, 3 El Zitronensaft,
                          Puddingpulver, Griess, Backpulver und Quark unter die Eimasse
                          ruehren. Die Butter vorsichtig unterziehen. Apfelspalten unterheben.

                          3. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform (36 cm
                          Durchmesser, oder eine Springform 28 cm Durchmesser) streichen, mit
                          den Apfelscheiben belegen. Im heissen Ofen bei 180 Grad 50-55 Min.
                          backen (Gas 2-3, Umluft 160 Grad, in der Springform 60-65 Min.).
                          Quittengelee erwaermen, den heissen Kuchen damit bepinseln und
                          abkuehlen lassen


Abteilung: Kuchen Apfel - Blitzkuchen

Zutaten: 6 mittelgroße mildsäuerliche Äpfel, Saft von zwei Zitronen, 3 EL Zucker TEIG: 60 g Butter, 150 g Zucker, 2 Eigelb, abgeriebene Schale und Saft einer halben unbehandelten Zitrone, 200 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, knapp 1/8 Liter Milch, 1 EL brauner RUM, 2 Eiweiß AUSSERDEM: Butter (zum Bestreichen und Einfetten); Puderzucker (zum Bestäuben)
--------------

Zubereitung: Äpfel schälen, halbieren, entkernen. An der gewölbten Seite mehrmals einschneiden. Mit Zitronensaft bestreichen und mit Zucker bestreuen. Für den Teig Butter mit dem Zucker verrühren. Eigelb, Zitronenschale und -saft nacheinander zugeben und schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch unterrühren. Rum zugeben. Eiweiß steif schlagen. Locker unter den Teig heben. SPRINGFORM einfetten, Teig einfüllen. Apfelhälften mit der Wölbung nach oben hineindrücken. Mit Butter bestreichen. Im vorgeh. Ofen - mittlere Schiene - bei 180 Grad ca. 35 bis 40 Minuten backen. Kurz in der Form abkühlen, dann auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker besieben.



So nun hoffe ich es klappt noch, aber Äpfel gibts ja lange

viele liebe grüße

MammaMia

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.