plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

96 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Möchte einen Brotbackautomat kaufen 25.04.2002 (12:33 Uhr) Maria
Hallo alle zusammen.

habe gerade zufällig diese seite hier entdeckt und fand sie vom lesen her ganz toll. Nun hab ich eine Frage. Ich spiele schon seit längerem mit dem gedanken mir einen Brotbackautomaten zu kaufen. Konnte mich bis jetzt aber doch noch nicht so recht dazu durch ringen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich von euch ein paar Erfahrungsberichte bekommen würde egal ob positiv oder negativ.

Liebe Grüße
Maria
 Re: Möchte einen Brotbackautomat kaufen 26.04.2002 (19:36 Uhr) *Maria*
Vielen herzlichen dank für die vielen Antworten. Redet ihr hier wohl nicht mit jedem? sehr schade :-((
liebe gute maria,

selbstverständlich wollen wir mit dir reden :)))
sei mir bitte nicht böse, aber etwas mehr zeit solltest du uns schon lassen.
ich bin zum beispeil etwas gestreßt - ne, eigentlich nur in zeitnot -
mein mann hat morgen geburtstag und ich habe somit 13 gäste zum kaffee und abendessen.
kuchen backen, abendessen vorbereiten, wohung in schuß bringen *bäh*
ist halt bei 180qm ein bissi viel.
ich kann dir auf deine frage ganz bestimmt am besten antworten.
also.......los geht's.......
ich hab selber schon drei brotbackautomaten verschlissen..........
*lachwech*
ehrlich schon drei.
waren alle drei von der firma leCaf.
der erste hat die garantiezeit nicht überlebt, der zweite nur knapp.
den dritten habe ich dann geschenkt bekommen und der hat genau zwei jahre gehalten.
bei mir sind die brotbackautomaten auch täglich zum einsatz gekommen.
wir sind ein 6-personen haushalt.
in einem einfachen brotbackautomaten kannst du ein 750gr. brot backen.
das hat uns gerade zum abendbrot gereicht.
also habe ich den automaten manchmal zweimal am tag gequält.
dann kommt noch hinzu, dass so ein ding ein paddel hat, womit es den teig knetet.
dieses paddel bleibt beim backen mit drin.
wenn du dann das brot aus der form stürzt, hast du immer ein loch unten im brot.
die meisten automaten haben eine rechteckige form - hochkant -
also hast du an deinem brot auch keine richtige kruste......
und die kruste ist das leckerste am brot *schmatz*
ich hab den letzten automaten auf den müllplatz gebracht.......
und nun back ich mein brot nur noch von hand.
ich habe bereits vor 26 jahren damit begonnen brot selber zu backen.
und irgendwie hab ich das gefühl, brotteig zu kneten ist etwas ganz besonderes.
mit der zeit bekommst du nämlich genau raus, wie der teig sein muß, damit das brot gelingt.
ich weiß  nicht, wie ich es sagen soll, aber ich mag es brotteig zu kneten.
hat irgendwie etwas ursprüngliches.
ich helfe dir gerne beim erlernen der verschiedensten teigarten .
du kannst sogar brot aus gekeimten getreide backen bzw. trockenen - essenzer brot -
also nicht beleidigt sein, wenn wir nicht sofort zeit haben.
aber hier bekommt jeder eine antwort.

liebe grüße
von mamje, die jetzt ihren nußkuchen aus dem ofen holt - vollwertig *grins*


 Re: Möchte einen Brotbackautomat kaufen 26.04.2002 (20:56 Uhr) *Maria*
Liebe Mamje,

hab mich sehr gefreut das Du geantwortet hast. War ja auch gar nicht so böse bemeint von mir. Konnte es nur nicht erwarten Antwort zu bekommen :-))

Weißt Du, ich möchte sehr gern Brot selber backen. Habe aber leider überhaupt keine Ahnung davon wie das so geht. Hatte mir einmal vor einiger zeit eine Fertigmischung gekauft. Vom Geschmack war es sehr lecker aber sonst....grins. Innen war es halt total schmierig. Deshalb überlege ich wegen einem Brotbackautomaten. Ist halt immer so eine Sache ob das alles aus so stimmt wie es in der Werbung erzählt wird. Backen würde ich ja bestimmt nicht jeden Tag. Bin mit meinem Sohn 3 1/2 ja allein. Und zu zweit brauchen wir nicht ganz so viel. Aber ich denke 2 bis 3 Brote würden es schon werden in der Woche. Kommt auf die Größe vom Brot an.

Wenn Du von den Automaten schon 3 Stück auf gearbeitet hast, dann gibt es bestimmt noch mehr Leute denen das auch so gegangen ist vermute ich mal. Vielleicht sind die Automaten nicht dafür gedacht 2 Brote täglich zu backen...... :-))

Na eine knusprige Kruste am Brot ist wirklich das beste und schade das man sie mit dem Automaten nicht hin bekommt.

Würde mich sehr freuen wenn Du ein paar Tipps für mich hättest wie ich Brotbacken überhaupt erst mal lernen kann. Würde ich nämlich sehr gern lernen. Bin nämlich eigentlich nicht so besonders im Backen....grins. Jedenfalls was Kuchen angeht.

So, dann wünsche ich Dir morgen erst mal viel spaß beim putzen, kochen.. :-)) und dann Geburtstag feiern.

Liebe Grüße
Maria
Hallo Maria,

wie Mamje bereits geschrieben hat, bekommt hier jeder eine Antwort sofern es uns möglich ist und ein wenig zeit must Du uns schon lassen!
Ich (meines Zeichens Bäcker von Beruf und Betreiber dieses Forums) schreibe diesen Beitrag jetzt z.B. mal eben kurz vor der Arbeit (Arbeitsbeginn 22:30 Uhr).  :-(
Wie Du dir, auf Grund meines Berufes, sicher vorstellen kannst besitze keinen Backautomaten und bin auch kein großer Fan von diesen Geräten. Somit kann ich Dir keinen Erfahrungsbericht sondern nur einen Link geben wo man selbige finden kann.
Bei Ciao [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] kannst du Erfahrungsberichte aller art finden und der angegebene link fürt direkt in die Rubrik 'Backautomaten'. Ich bin selbst Autor in dieser Community (war allerdings lange Zeit Inaktiv) und kann sie jedem wärmstens Empfehlen der sich über irgendetwas Informieren möchte bevor er/sie es sich kauft!

Ich hätte allerdings noch eine kleine bitte:
Sollte Dir diese Community gefallen und Du (oder jemand anderes) kommst auf die Idee Dich dort Anzumelden, dann benutze doch bitte diesen Link [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] dafür. Dann weiss die Community das Du von mir geworben wurdest und ich Profitiere ein wenig davon.
Das ist natürlich kein muss, wäre aber sehr nett von Dir!

Mit freundlichem Gruß,

Markus
(bei Ciao unter dem Nicknamen 'Globe' bekannt)


Ps.: Hoppala - auch wenn die Uhrzeit der Beiträge dies nicht vermuten lässt, wir waren wohl Zeitgleich im Forum.  :-)
 Re: Möchte einen Brotbackautomat kaufen 29.04.2002 (20:05 Uhr) *Maria*
Hallo Markus,

ich danke auch Dir für Deine Antwort und ich hoffe doch sehr das mir hier niemand böse ist weil ich etwas ungeduldig auf eine Antwort gewartet habe :-)). Also wenn Du Bäcker bist dann glaub ich dir auch gern das Du keinen Automaten brauchst. Nur ich stell mich halt sehr dumm an beim backen. Egal was ich backen möchte. Und dachte das es mit einem Automaten einfacher geht und ich nicht viel falsch machen kann.

Na, aber vielleicht bekomme ich ja von euch ein paar gute Tipps die ich als Anfänger ausprobieren kann ohne Automaten.
Wer weiß, vielleicht klappt es ja doch noch mit dem Backen. :-))

Liebe Grüße
Maria
Hallo Maria,

niemand ist Dir böse!
Wir wollten Dich nur darauf hinweisen das man in einem Forum etwas Gedult haben muß. Wenn Du direkte Antworten suchst, must Du in einen Chat gehen, allerdings kenne ich zu diesem Thema keinen.

Backen ist Übungssache. Man darf keine Angst und muss etwas Gedult haben!
Nimm Dir ein paar Rezepte vor, Probier sie aus und wenn Du Fragen hast dann stell sie.
Mamje, ich und die anderen stehen Dir gerne Hilfreich zur Seite!

Gruß, Markus
 Re: Möchte einen Brotbackautomat kaufen 29.04.2002 (09:02 Uhr) MammaMia
Hallo Maria,

meine Mutter hatte mal einen Brotbackautomaten, aber so hitverdächtig fand ich Ihn nicht. Keine gescheite Kruste,
das Loch von dem Quirl im Boden, teilweise ging es bescheiden raus, naja. Aber wofür brauchst Du einen Brotbackautomaten
wie Mamje schon sagt, macht Brot backen auch so Spaß. Ich hatte mal einen Hermann, einen Sauerteigansatz oder Weizensauer
und dann hab ich auch gebacken, fange jetzt auch wieder an. Macht echt Spaß und eigentlich hat man ganz schnell raus, wies geht.

Wenn Du ein Rezept brauchst, melde Dich nochmal, das kriegen wir dann schon hin.

MammaMia
 Re: Möchte einen Brotbackautomat kaufen 29.04.2002 (20:01 Uhr) *Maria*
Hallo MammaMia,

naja, wozu brauch ich einen Backautomaten? Gute Frage? Weißt Du, ich möchte wirklich gern selber brot backen. Nur was das backen allgemein angeht stell ich mich ziemlich dumm an. Und so dachte ich mir das es mit einem Automaten vielleicht einfacher gehen würde. Deswegen hab ich ja auch bei euch hier mal nachgefragt was ihr so für erfahrungen habt damit. Denn sicher bin ich mir wirklich noch nicht ob ich mir einen Kaufe oder nicht.

Also versuchen möchte ich es wirklich gern mit dem backen. Wenn ihr also ein paar gute Tipps für mich habt und ein leichtes Rezept für den Anfang dann wäre ich euch mehr als dankbar. Wer weiß, vielleicht krieg sogar ich das noch irgendwann hin ohne Automat :-))

Liebe Grüße Maria
 Rezept für Leinsamenbrot 01.05.2002 (22:58 Uhr) Anne
Hallo Maria!
Hier eines der Rezepte, die ich als erstes ausprobiert habe. Man braucht nicht viele Zutaten und es ist recht simpel in der Durchführung. Probier es einfach mal aus. Das Rezept habe ich aus dem Buch "Kleingebäck und Vollkornbrote" von Helga Danner.

Zutaten:
100 g Leinsamen, ganz
125 ml lauwarmes Wasser

für den Vorteig:
650 g Weizenvollkornmehl (ggf.im Naturkostladen mahlen lassen, falls Du keine Getreidemühle hast)
40 g Hefe
250 ml Wasser

für den Hauptteig:
200 g Sauerrahm
2 Teelöffel Meersalz

Streumehl


Und so gehts:

Den ganzen, ungeschroteten Leinsamen 15 min in lauwarmem Wasser quellen lassen.
Das frisch gemahlene Weizenvollkornmehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung drücken und darin die in kaltem Wasser verrührte Hefe zu einem dicken Brei verrühren. Mit etwas Mehl überstäuben und ca. 15 min. gehen lassen.

Dann Sauerrahm, gequollenen Leinsamen und Salz dazugeben und den Teig 5-10 min. gut kneten. Danach den Teig zu einer Kugel formen, ringsherum mit Mehl bestäuben und in der Schüssel, mit einem Tuch bedeckt, 45-60 min. gehen lassen.

Wenn sich das Teigvolumen verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Eine Rolle formen, in eine gefettete Kastenform (30-35 cm lang) legen und zugedeckt 15 min gehen lassen.

Teigoberfläche mit Wasser bestreichen und mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden.

Bei 220° C, 2. Schiene von unten, 35-40 min. backen. Wenn das Brot beim Anklopfen auf der Unterseite hohl klingt, ist es gar, sonst noch weiterbacken. Auf einem Gitter einen Tag (ich mache es nur über Nacht) auskühlen lassen.

GUTEN APPETIT!
Anne.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.