plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

47 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Buchweizentorte II 22.10.2002 (20:30 Uhr) mamje
 Hirse-Quiche 22.10.2002 (20:35 Uhr) mamje
 Schwarzwälder Kinder-Kirsch 22.10.2002 (20:38 Uhr) mamje
 Buchweizenkipferl (Basisch) 22.10.2002 (20:43 Uhr) mamje
 Hirse-/Maisbroetchen 22.10.2002 (20:47 Uhr) mamje
Anadama-Brot

    300 ml ;Wasser (1)
     50 g  Maismehl
  1 1/2 ts ;Salz
     75 g  Butter oder Margarine
    100 g  Melasse
     30 g  Hefe
      1 ts ;Zucker
    100 ml ;warmes Wasser (2)
    550 g  Weizenmehl (Typ 550)
           Etwas Margarine und Maismehl
           - zum Bestreichen und
           - Bestreuen

QUELLE
           --erfasst von:
           --Michael Bromberg

  Maismehl, Wasser (1), Salz, Butter oder Margarine und die Melasse in einem
  Topf zum Kochen bringen, bis alles zaehfluessig ist. In eine grosse
  Schuessel giessen und auskuehlen lassen. Die Hefe mit dem Zucker und dem
  lauwarmen Wasser (2) vermischen. 10 Minuten stehen lassen und in die
  ausgekuehlte Maismischung einruehren. Ein Drittel des Mehles hineinschlagen
  und genuegend von dem restlichen Mehl dazugeben, damit man einen festen
  Teig bekommt.

  Auf einer bemehlten Arbeitsflaeche kneten, bis der Teig glatt und
  geschmeidig ist. Ist der Teig klebrig etwas mehr Mehl verwenden. In eine
  ausgefettete Schuessel legen, abdecken und an einem warmen Ort gehen
  lassen, bis sich der Teigumfang verdoppelt hat. Anschliessend
  zusammenschlagen und kneten, bis der Teig wieder glatt und geschmeidig ist.
  Zu einem Ball formen und in eine gefettete Kastenform legen. Mit weicher
  Margarine bestreichen und mit Maismehl bestreuen. Das Brot wieder an einem
  warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teigumfang erneut verdoppelt hat.

  Auf mittlerer Schiene im auf 190oC (Gasstufe 3) vorgeheizten Backofen 50
  Minuten backen. Wenn man mit dem Finger auf die Oberseite klopft, soll das
  Brot hohl klingen. Das goldbraune Brot aus der Kastenform stuerzen und auf
  einem Rost auskuehlen lassen. In Alufolie einpacken und ueber Nacht ruhen
  lassen. Erst dann in Scheiben schneiden.

  Niemand weiss genau, woher der Name dieses amerikanischen Maisbrotes
  stammt. Eine Geschichte aus Massachusetts sagt, dass dort einmal ein Mann
  schwer unter den mangelnden Kochkuensten seiner Frau litt: Immer wieder
  brachte sie ein Mais-Melassegemisch auf den Tisch. In seiner Verzweiflung
  buk der Mann daraus schliesslich ein Brot. Als er sich hinsetzte, um es zu
  essen, rief er: Anna, damn her.

 Indianisches Maisdessert 22.10.2002 (20:54 Uhr) mamje
 Mais-Wuerz-Brot 22.10.2002 (20:59 Uhr) mamje
 Maiskuchen mit Aepfeln und Rosinen 22.10.2002 (21:01 Uhr) mamje
 die wahl der qual............... 22.10.2002 (21:05 Uhr) mamje

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.