plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

57 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Brotbackmittel 30.08.2002 (21:06 Uhr) Mona
 Re: Brotbackmittel 31.08.2002 (21:16 Uhr) Markus
 Re: Brotbackmittel 01.09.2002 (14:31 Uhr) Mona
 Re: Brotbackmittel 03.09.2002 (22:50 Uhr) Jürgen62
 Re: Brotbackmittel 04.09.2002 (10:11 Uhr) Mona
Mein Brotrezept
1700g Weizenmehl Type 1050
1000g Weizenvollkornmehl
700g Weizenmehl 405 oder 550
600g Roggenmehl Type 1150
170g Trockensauerteig Roggen
100g Salz,aber 90g würden auch reichen, ich nehme aber mehr, weil es besser schmeckt
2 Würfel Hefe frisch
1/2l Buttermilch, habe aber auch schon 500g Quark anstelle der Milch genommen, weil ich vergessen habe, welche zu kaufen
nach Belieben 1 gestr. Eßl. Brotgewürz
100g Kürbiskerne ganz oder gemahlen, ich nehme sie immer gemahlen, dann essen es auch die Kinder ohne zu murren, weil sie es dann gar nicht merken!
500g gemischte Körner wie Sesam, Sonnenblumen, Leinsamen, Soja...(wird auch gemahlen,wegen der Kinder) Opa sagt auch, das es gemahlen besser ist, weil er dann mit dem Gebiss keine Probleme hat!
Beim Wasser habe ich das noch nicht gemessen, weil das ja unterschiedlich ist, aber es sind immer 2 Liter lauwarm, oft auch mehr, je nachdem wieviel aufgesaugt wird. Ich kann es ja beim nächstenmal nachmessen und dann nachtragen, wenn es jemanden interessiert.
Ich fülle alles bis auf die Körner und die Buttermilch in meine Knetschüssel, mache mit der Hefe einen Vorteig, dann kommen die frisch gemahlenen Körner und die Buttermilch dazu,dann lase ich alles im Kneter zusammenkneten und dann sieht man ja, ob es noch Flüssigkeit braucht, oder ob es ausreicht. Der Teig soll nicht kleben und soll aber auch nicht hart sein, denn dann wird das Brot sehr trocken. Wenn der Teig gegangen ist, forme ich die Laibe, es werden immer 9 Stück und zwar 4  kleine ca. 500-700g und 5 größere mit 1kg-1,5kg. Ich backe sie im Steinofen mit Oberhitze 250° und Unterhitze von 180-190°C. Das dauert ca. 1 gute Stunde.
Ich mache aber vor dem einschiessen noch Dampf. Dann kommen die Brote mit dem Schiesser in den Ofen und werden direkt auf dem Stein gebacken. Man kann sie auch noch einschneiden, bevor sie in den Ofen hineinkommen, dann reißen sie nicht so auf. Heißer sollte man nicht backen, weil das Brot durch die Buttermilch eine gute Farbe bekommt. Zum aufarbeiten der Laibe nehme ich Kartoffelmehl, weil es weniger klebt und das Brot nach dem Backen glänzen lässt. Ich habe auch diese Peddigrohrkörbe zum gehenlassen.
Das Rezept funktioniert auch ohne die Körner, aber mit ist es halt doch viel besser. Nach dem Backen streiche ich das Brot gleich mit heißem Wasser ein und lasse es auf einem Rost auskühlen.
Die Kartoffelstärke habe ich auch vom Hobbybäckerversand, sie ist sehr ergiebig, man braucht wirklich nur Prisen, auch für die Körbe braucht man sehr wenig. Ich war echt überrascht wie wenig man nehmen muß, die Stärke ist nicht so wie normale Stärke, sie ist fast so wie ein feingemahlener Gries. Und sei der Teig noch so klebrig, mit dieser Stärke klebt er wirklich nicht mehr an.

Ich hoffe, ich konnte helfen! Tschüß Mona
 Re: Brotbackmittel 04.09.2002 (10:31 Uhr) Mona
 Re: Brotbackmittel 04.09.2002 (20:22 Uhr) MammaMia
 Re: Brotbackmittel 05.09.2002 (11:19 Uhr) Mona

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.