plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

66 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 06.10.2003 (16:37 Uhr) Unbekannt
Herbst-Zeit, Zwiebelkuchen-Zeit... nur leider fehlt mir ein gutes Rezept! Der neue Wein wäre da...
Könnt ihr mit einem Rezept aushelfen?!?
 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (14:55 Uhr) Rosmary
Hallo Unbekannter,

ich habe zwar kein Zwiebelkuchenrezept, aber Du kannst mal hier vorbeischauen: http://monaluga.dnbbserver.de/rezept1quiche.htm
Da steht ein tolles Rezept für eine Quiche mit Lauch und Zwiebeln (hab es erst letztens selbst ausprobiert).
Vielleicht hilft Dir ja noch jemand anderes mit einem richtigen Zwiebelkuchenrezept!

Gruß,
Rosmary
 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (15:14 Uhr) Rosmary
hier hat es auch noch ein Zwiebelkuchen-Rezept:

http://www.marions-kochbuch.de/rezept/0895d.htm
 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (15:22 Uhr) mamje
oh lecker....
dieses badische zwiebelkuchenrezept hat mein vater immer gemacht.
der kam aus dem badischen.
und dazu ein weinschorle....

wär doch eigentlich mal wieder was fürs wochenende.

grüssle
mamje

 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (15:24 Uhr) Rosmary
@mamje: hast Du ein Rezept ohne Speck und Kümmel? Mein Mann sucht nämlich so eines wie von seiner Oma. Da die nicht mehr lebt, kann ich sie nicht mehr fragen... es war aber schwäbischer Zwiebelkuchen eben ohne Speck und die Zwiebel nicht in Ringen sondern gewürfelt! Wäre nett, wenn Du eines posten oder mailen könntest!
 Zwiebelkuchen 10.10.2003 (15:34 Uhr) mamje
========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.96c

     Titel: Zwiebelkuchen
Kategorien: Quiche, Zwiebel
     Menge: 1 Rezept

=========================== FÜR DEN TEIG ===========================
    400     Gramm  Mehl
      1      Pack. Trockenhefe
      1      Essl. Olivenöl
      1      Teel. Salz
    200        ml  Wasser

=========================== FÜR DEN BELAG ===========================
      4      groß. Gemüsezwiebeln
      1      Teel. Butter
    125        ml  Saure Sahne
     50        ml  Milch
      1      Bund  Schnittlauch
                   Salz
                   Pfeffer aus der Mühle
                   Zitronensaft
    100     Gramm  Geriebener Käse

============================== QUELLE ==============================
                   bastelmafia.com
                   -- Erfasst *RK* 10.10.03 von
                   -- mamje

Mehl mit der Trockenhefe mischen. Olivenöl, Salz und das lauwarme
Wasser dazugeben und mit einem elektrischen Rührgerät 3 Minuten
verrühren.-> Der Teig soll nicht zu trocken aber auch nicht kelbrig
sein

Die Gemüsezwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Butter
schmelzen und die Zwiebelringe darin dünsten. Den Schnittlauch
waschen und fein schneiden. Saure Sahne, Milch, Schnittlauch, Salz,
Pfeffer und Zitronensaft zu einem Guß verrühren. Den Backofen auf
220 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig
ausrollen auf das Blech legen. Den ausgelegten Teig 10 Minuten gehen
lassen. Für den Rand etwas Teig hochziehen. Die Zwiebelringe auf dem
Teig verteilen, den Guß darübergießen und den Käse darüberstreuen.
Im Ofen bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen.

=====


 Re: Zwiebelkuchen 10.10.2003 (15:37 Uhr) Rosmary
Danke - bin mal gespannt, was er dann dazu sagt!
 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (15:39 Uhr) mamje
ich hab dir mal eins gepostet, aber ich mache das genauso wie du.
ich nehme das badische rezept und lasse den speck einfach weg.
beim kümmel kommt es nun drauf an, ob dein mann nur die körner nicht mag.
wir haben früher wegen den kindern einfach gemahlenen kümmel genommen.
die wollten die körner auch nicht haben.
und die zwiebeln werden bei mir prinzipiell klein geschnitten.
haben wir schon immer so gemacht.
ich guck mal, ob ich noch was für dich finde, ja.

grüssle
mamje
 Re: Zwiebelkuchen-Rezept gesucht 10.10.2003 (15:47 Uhr) Rosmary
Das wäre nett... und den Kümmel zu mahlen ist eine gute Idee - ich hab ihn dann halt auch einfach immer ganz weggelassen, aber der Geschmack fehlt mir dann irgendwie.
Das Grundrezept ist glaube ich eh meist das gleiche... aber ich kenne das Problem von mir selbst: ich kriege den Kartoffelsalat auch nicht so hin, wie meine Oma den immer gemacht hat. Ich weiß zwar, daß sie Schmalz mit reingegeben hat, aber das Original schaffe ich einfach nicht. Aber vielleicht hat man das auch etwas anders in Erinnerung... als Erwachsener mag man ja auch so manches, was man als Kind einfach nicht essen mochte und umgekehrt!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.