plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

18 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 HERMANNANSATZ 16.11.2002 (20:42 Uhr) mamje
Grundrezept Hermann Teig


Zutaten

Für den Teigansatz:
1 Tasse (100 g) Weizenmehl (Type 405)
1 EL Zucker
1/2 Pck. Trockenhefe
1 Tasse lauwarmes Wasser

WICHTIG:
Bewahren Sie den Teig während der 10-tägigen Zubereitung
in einem gut verschlossenen Gefäß im Kühlschrank auf. Wenn
der "Hermann" zu warm steht, kann die Milchsäuregärung, in
Essigsäuregärung umschlagen.
Dann wird der Teig ungenießbar und riecht

1. Für den Teigansatz Mehl in eine verschließbare Schüssel
sieben.
Mit Zucker und Trockenhefe mischen. Wasser hinein geben. Die Zutaten
von der Mitte aus mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig
verarbeiten. Die Schüssel mit dem Deckel fest verschließen.
Für den Ansatz nur Holzlöffel verwenden.

2. Den Teig zwei Tage an einem warmen Ort stehen lassen (dabei ab und
zu umrühren). Anschließend 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Von nun an so weitermachen, als hätten Sie den Hermann-Teig
geschenkt bekommen:

Verarbeitung eines geschenkten Hermanns:

1. Tag: ruhen
2. Tag: umrühren
3. Tag: umrühren
4. Tag: umrühren

5. Tag: in ein größeres Gefäß umfüllen und füttern, dazu
1 Tasse (100
g) Weizenmehl 1 Tasse (150 g) Zucker 1 Tasse (200 ml) Milch
hinzufügen und verrühren.

6. Tag: umrühren
7. Tag: umrühren
8. Tag: umrühren
9. Tag: umrühren

10. Tag: noch einmal füttern, dazu 1 Tasse (100 g) Weizenmehl 1
Tasse
(150 g) Zucker 1 Tasse (200 ml) Milch hinzufügen und gut
verrühren.

Den Hermann-Teig in vier gleich große Teile teilen, je 200
g (zwei
Teile weitergeben, einen Teil einfrieren).

2 Tassen (je 100 g) Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse (150 g) Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
1/2 Tasse (100 ml) Speiseöl
1 Tasse (200 ml) Milch
1 Portion Hermann-Teig

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine
Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker und Salz hinzufügen und
mit dem Mehlgemisch vermengen. Eier, Speiseöl, Milch und den
Hermann-Teig hinein geben. Die Zutaten von der Mitte aus mit einem
Rührlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Den Teig in eine beliebige Form (gefettet) geben und in den
Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: etwa 180 °C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 2-3 (nicht vorgeheizt)
Backzeit: 45-60 Minuten.

Tipp.
Sie können zusätzlich je nach Geschmack gemahlene
Haselnusskerne, abgezogene, gemahlene oder gehackte Mandeln, Rosinen,
Zimt, Apfelstücke, Schokostreusel, Kirschen oder, oder, oder unter den
Teig rühren.

Dr. Oetker Backen mit Hermann & Siegfried

 BANANENHERMANN 16.11.2002 (20:43 Uhr) mamje
BANANENHERMANN


Zutaten:

1 Tasse Hermann
1 Tasse Pflanzenöl
1 Tasse Zucker
4 Eier
etwas Vanillearoma (oder Vanillezucker)
2 TL Natron
1 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Tassen Weizenmehl
2 TL gemahlener Zimt
1 Tasse gehackte Nüsse (ca. 100g)
2 mittlere Bananen (zermatscht)
1 Tasse Rosinen

Anweisungen:

Hermann mit Öl, Zucker, Eiern und Vanille mischen.
Mehl, Natron, Backpulver, Puddingpulver und Zimt in einer Extra-Schüssel mischen und dann unter Hermann-Mischung rühren.
Nüsse, Rosinen und Banane unterrühren und gut vermischen.
In gefettete Kuchenform geben (Teig reicht für ca. 2 Kastenformen oder ein Muffinblech und eine Kastenform).
Bei 165° C 1 Stunde backen. (Stäbchenprobe).

Tipp:
Ist auch für Muffins geeignet.
Das Muffinblech braucht nur ca. die halbe Backzeit.


Hermann Muffins mit Äpfeln und Nüssen

Zutaten für 2 Kuchen oder 24 Muffins:
1 Tasse Hermann (Zimmertemperatur)
3 Eier
2/3 Tasse Pflanzenöl
3 TL Vanille
2 Tassen Mehl, ungebleicht
1 Tasse Raffinadezucker
2 TL Backpulver
1 1/2 TL Zimt, gemahlen
1 TL Natron
1 TL Salz
1 Tasse Nüsse, gehackt
2 mittl.  Äpfel, geschält, kleingeschnitten

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Zwei 23 x 12 cm Kastenformen (oder 24
     Muffinförmchen) einfetten.
2. In einer großen Schüssel Hermann, die Eier, das Öl und die Vanille
miteinander
     verrühren.
3. Mehl, Zucker, Backpulver, Zimt, Natron und Salz hinzufügen; glattrühren.
Nüsse
     und Äpfel unterheben.
4. Teig in vorbereitete Kastenformen (oder Muffinförmchen) füllen.
5. Die 2 Kuchen 50 Minuten oder die 24 Muffins 25-30 Minuten backen und aus
     dem Backofen nehmen.
6. Kuchen 10 Minuten in den Formen auskühlen lassen, dann auf einen Rost
stürzen,
     um sie vollständig erkalten zu lassen.


 Kaffeehermann 16.11.2002 (20:46 Uhr) mamje
Kaffeehermann

Der ist voll einfach!

Ich schick mal gleich vorweg, ich nehme immer einen Kaffeebecher als Abmessung
für Hermann, Zucker und Mehl, also keine 180ml Tasse! Die nehme ich für
Öl und in diesem Falle den Kaffee.

1 Tasse Hermann
1 Tasse Öl
2 Tassen Mehl
1 Tasse Zucker
1 Tüte Backpulver
1 Tasse kalter Starker Kaffee (am besten Espresso)
2 TL Instantkaffee
1/2 Tasse gemahlene Haselnüsse
1 Rumaroma

Das ganze einfach mit einem Rührlöffel verrühren, eine Springform, 26cm, mit
Papier auslegen, den Teig reinschütten. Der ist recht flüssig, soll aber so.
Und dann bei ca. 190 Grad im E-herd etwa 80 min backen. Mal anpieksen, weil
es je nach Herd auch 90 min werden können. Wenn er den fertig ist, und
abgekühlt, ist der echt lecker und auch fest.



 Spiegel Kuchen 16.11.2002 (20:47 Uhr) mamje
Spiegel Kuchen



Zutaten
Für den Knetteig,
350 g Weizenmehl
30 g Kakaopulver
175 g Zucker
200 g Butter oder Margarine
1 Portion (200 g) Hermann-Teig

Für die Füllung
500 g Erdbeeren, Himbeeren oder Sauerkirschen

Für den Belag
8 Blatt weiße Gelatine
750 g Magerquark
150 g Zucker
50 ml Zitronensaft
400 ml Schlagsahn

Für den Spiegel-Guss
6 Blatt rote Gelatine,
500 ml (1/2 ) Erdbeere?, Himbeer oder Sauerkirschsaft

Zubereitungszeit: 55 Minuten, ohne Einweich und Kühlzeit

Insgesamt:
E: 194 g, F: 308 g, Kh: 897 g, kJ: 30881, kcal: 7380

1. Für den Teig Mehl mit Kakao mischen und in eine Rührschüssel sieben.
Restliche Zutaten hinzufügen und mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst
kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend
auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er
kleben, ihn in Folie gewickelt eine Zeit lang kalt stellen. Den Teig auf
einem Backblech (30 x 40 cm, gefettet) ausrollen. Einen Backrahmen darum
stellen. Das Backblech in den Backofen schieben.

Ober?/Unterhitze: etwa 200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 180 °C (vorgeheizt)
Gas: Stufe 3?4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 20 Minuten.

2. Das Backblech auf einen Rost stellen. Gebäckboden erkalten lassen. Für die
Füllung Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und entstielen. Himbeeren
verlesen oder Sauerkirschen waschen, abtropfen lassen, entstielen und
entsteinen. Früchte auf dem Gebäckboden verteilen.

3. Für den Belag Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Die ausgedrückte
Gelatine in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen (nicht kochen), bis sie
völlig gelöst ist, leicht abkühlen lassen. Quark, Zucker und Zitronensaft gut
verrühren. Gelatine mit 2?3 Esslöffeln der Quarkmasse verrühren, dann mit der
restlichen Quarkmasse verrühren, kalt stellen. Sahne steif schlagen. Sobald
die Masse anfängt dicklich zu werden, Sahne unterheben. Die Quark?Sahne?Masse
auf den Früchten verteilen. Torte etwa 3 Stunden kalt stellen.

4. Den Guss in 2 Portionen zubereiten. Dafür zuerst 3  Blatt Gelatine nach
Packungsanleitung einweichen. Die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf
unter Rühren erwärmen (nicht kochen), bis sie völlig gelöst ist,

5. Saft halbieren. Gelatine mit etwas Saft verrühren, dann mit restlichem
Saft (1 Portion) gut verrühren, 1 abkühlen lassen und vorsichtig auf die
Quark?Sahne?Masse geben, etwa 1 Stunde kalt stellen. Restliche Gelatine mit
restlichem Saft wie zuvor beschrieben zubereiten und auf dem fest gewordenen
Guss verteilen. Kuchen wiederum etwa 1 Stunde kalt stellen. Den Backrahmen
lösen und entfernen.



Grundrezept Hermann Teig


Zutaten

Für den Teigansatz:
1 Tasse (100 g) Weizenmehl (Type 405)
1 EL Zucker
1/2 Pck. Trockenhefe
lauwarmes Wasser

WICHTIG:
Bewahren Sie den Teig während der 10?tägigen Zubereitung in einem gut
verschlossenen Gefäß im Kühlschrank auf. Wenn der "Hermann" zu warm steht,
kann die Milchsäuregärung, in Essigsäuregärung umschlagen. Dann wird der Teig
ungenießbar und riecht


1. Für den Teigansatz Mehl in eine verschließbare Schüssel sieben. Mit Zucker
und Trockenhefe mischen. Wasser hineingeben. Die Zutaten von der Mitte aus
mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Schüssel mit dem
Deckel fest verschließen. Für den Ansatz nur Holzlöffel verwenden.

2. Den Teig zwei Tage an einem warmen Ort stehen lassen (dabei ab und zu
umrühren). Anschließend
24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Von nun an so weitermachen, als hätten Sie den Hermann-Teig geschenkt
bekommen:

Verarbeitung eines geschenkten Hermanns:

1. Tag: ruhen
2. Tag: umrühren
3. Tag: umrühren
4. Tag: umrühren

5. Tag: in ein größeres Gefäß umfüllen und füttern, dazu 1 Tasse (100 g)
Weizenmehl 1 Tasse (150 g) Zucker 1 Tasse (200 ml) Milch hinzufügen und
verrühren.

6. Tag: umrühren
7. Tag: umrühren
8. Tag: umrühren
9. Tag: umrühren

10. Tag: noch einmal füttern, dazu 1 Tasse (100 g) Weizenmehl 1 Tasse (150 g)
Zucker 1 Tasse (200 ml) Milch hinzufügen und gut verrühren.

Den Hermann?Teig in vier gleich große Teile teilen, je 200 g (zwei Teile
weitergeben, einen Teil einfrieren).

2 Tassen (je 100 g) Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse (150 g) Zucker
1 Pck. Vanillin?Zucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
1/2 Tasse (100 ml) Speiseöl
1 Tasse (200 ml) Milch
1 Portion Hermann?Teig

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
Zucker, Vanillin?Zucker und Salz hinzufügen und mit dem Mehlgemisch
vermengen. Eier, Speiseöl, Milch und den Hermann?Teig hineingeben. Die
Zutaten von der Mitte aus mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig
verarbeiten.

2. Den Teig in eine beliebige Form (gefettet) geben und in den Backofen
schieben.

Ober?/Unterhitze: etwa 180 °C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 2?3 (nicht vorgeheizt)
Backzeit: 45?60 Minuten.

Tipp.
Sie können zusätzlich je nach Geschmack gemahlene Haselnusskerne, abgezogene,
gemahlene oder gehackte Mandeln, Rosinen, Zimt, Apfelstücke, Schokostreusel,
Kirschen oder, oder, oder unter den Teig rühren.

Dr. Oetker Backen mit Hermann & Siegfried
 Fanta Waffeln 16.11.2002 (20:49 Uhr) mamje
Fanta Waffeln


Zutaten
Für den All-in-Teig:
350 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker
4 Eier (Größe M)
150 g Butter oder Margarine
150 ml Fanta (Orangenlimonade)
1 Portion (200 g) Herman-Teig

Zum Bestäuben
Puderzucker

Zubereitungszeit: 50 Minuten, ohne Abkühlzeit

Insgesamt:
E: 81 g, F: 158 g, Kh: 632 g, kJ: 18443, kcal: 4405

Rezept nicht durch Coca-Cola autorisiert

1. Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in ein,
Rührschüssel
sieben. Zucker, Eier, Butter oder Margarine Fanta und den
Hermann-Teig hinzufügen. Die Zutaten in 2 Minuten mit
Handrührgerät
mit Rührbesen auf höchster Stufe zu einem glatten Teig
verarbeiten.

2. Den Teig in nicht zu großen Portionen in ein gut erhitztes
Waffeleisen (gefettet) füllen. Die Waffeln goldbraun backen Lind
einzeln auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

3. Die Waffeln vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Die Waffeln schmecken auch warm sehrgut. Anstelle der Orangenlimonade
können Sie auch Zitronenlimonade oder Mineralwasser verwenden.
Waffeln mit Orangenfilets und geschlagener Sahne servieren. Noch
fruchtiger schmecken die Waffeln, wenn Sie zusätzlich 1 Päckchen
Finesse Orangenfrucht unter den Teig rühren. Knuspriger werden die
Waffeln, wenn Sie für den Teig vorher die Butter oder Margarine
zerlassen, wieder etwas fest werden lassen und anschließend kurz
aufschlagen.

Abwandlung:
Statt Fanta-Waffeln können Sie auch sehr gut Apfel-Waffeln
zubereiten. Dafür aus 350 g Weizenmehl, 1 Päckchen Backpulver,
200 g Zucker, etwas gemahlenem Zimt, 150 g Butter oder Margarine, 4
Eiern (Größe M), 150 ml Milch und 1 Portion (200 g) Hermann-Teig
einen All-in-Teig (s. Fanta Waffeln) zubereiten.
Zusätzlich 2 Äpfel schälen, halbieren, entkernen, grob raspeln und
unter den Teig rühren.
Die Waffeln wie unter Punkt 2 beschrieben goldbraun backen und vor
dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp
Die Waffeln schmecken auch warm sehr gut. Servieren Sie die Waffeln
mit Vanille-oder Walnusseis und geschlagener Sahne.
Fruchtiger
schmecken die Waffeln, wenn Sie zusätzlich 1 Päckchen Finesse
Geriebene Zitronenschale unter den Teig rühren.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.