plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

85 User im System
Rekord: 181
(15.10.2018, 19:32 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 Suche Obstkuchenrezepte 06.05.2001 (11:08 Uhr) hadassa
Hallo, bin auch Bäckerin in meinen eigenen Betrieb und suche richtig gute safige Obstkuchenrezepte fürs Blech.Die sollten so natürlich wie möglich sein, gut schmecken, gut aussehen und einfach und schnell in der Herstellung. Über jeden Beitrag bin ich dankbar.
 Re: Suche Obstkuchenrezepte 06.05.2001 (22:17 Uhr) Markus
Hallo Kollegin.  :-)

Ich suche im Moment ein altes Rezept aus meinem Lehrbetrieb, das wahrscheinlich Perfekt für Dich wäre!
Wir haben ihn früher Ölkuchen genannt weil keine Butter oder Magarine verarbeitet wird, sondern Öl!
Die Masse ist sehr schnell gemacht, kostet nicht viel und ist wie geschaffen um sie mit verschiedenen Obstmassen und/oder Pudding zu dressieren, oder sie mit Obst zu belegen.
Sobalt ich das Rezept gefunden habe (ich vermutte es ist bei meinem letztem Umzug im Keller gelandet) werde ich es Posten!

MfG, Markus
 Rhabarberkuchen 06.05.2001 (22:29 Uhr) Markus
Hallo Hadassa,

bis ich das Ölkuchenrezept gefunden habe, könntest Du ja mal folgendes Hausfrauenrezept ausprobieren!

Rhabarberkuchen vom Blech

Zutaten:
500g Mehl, 150g Butter, 180g Zucker, 2 Eier, ca. 1 Kg Rhabarber, 125ml Milch, Prise Salz, 1 Päckchen Backpulver.

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen.
Gesiebtes Mehl, Backpulver und Milch langsam unterrühren.
Die Masse auf ein gefettetes Backblech streichen.
Rhabarber waschen, in stücke Schneiden und auf der Masse verteilen.
Im vorgeheiztem Herd, bei 200°C, 25-25 Min. Backen und dannach mit Zucker bestreuen.

MfG, Markus
 Re: Rhabarberkuchen 09.05.2001 (09:32 Uhr) Andi
Hallo Markus,

erstmal Dickes Lob an Dein tolles Forum. Höchstinteressante Tipps bekommt man hier.

Wollte gerade nach einem Rabarberkuchenrezept fragen, und siehe da, hier ist ja eins. Nur eine Frage ist noch offen:

Wenn ich eine Springform ca. 26 cm nehmen will, muss ich dann die Zutatenmenge halbieren?
Das Rezept ist ja für ein normales haushaltsübliches Backblech, oder?

Grüße
Andi


P.S: Kann man statt Zucker auch Zuckeraustauschstoffe nehmen? Wenn ja, welche und wieviel dann?


> Rhabarberkuchen vom Blech
>
> Zutaten:
> 500g Mehl, 150g Butter, 180g Zucker, 2 Eier, ca. 1 Kg
> Rhabarber, 125ml Milch, Prise Salz, 1 Päckchen
> Backpulver.
>
> Zubereitung:
> Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen.
> Gesiebtes Mehl, Backpulver und Milch langsam unterrühren.
> Die Masse auf ein gefettetes Backblech streichen.
> Rhabarber waschen, in stücke Schneiden und auf der Masse
> verteilen.
> Im vorgeheiztem Herd, bei 200°C, 25-25 Min. Backen und
> dannach mit Zucker bestreuen.
>
> MfG, Markus
 Re: Rhabarberkuchen 09.05.2001 (12:37 Uhr) Markus
Hi Andi,

ich freue mich das Du Dich als User eingetragen hast!

> erstmal Dickes Lob an Dein tolles Forum.
> Höchstinteressante Tipps bekommt man hier.

Vielen Dank!!!  :-)

> Wollte gerade nach einem Rabarberkuchenrezept fragen, und
> siehe da, hier ist ja eins. Nur eine Frage ist noch
> offen:
>
> Wenn ich eine Springform ca. 26 cm nehmen will, muss ich
> dann die Zutatenmenge halbieren?
> Das Rezept ist ja für ein normales haushaltsübliches
> Backblech, oder?

Ich würde ungefair ¾ des Rezeptes nehmen!

Ein Haushalts-Backblech hat 43x41cm, das macht ein Flächenmaß von 1394cm. Eine 26cm Springform hat ein ungefaires Flächenmaß von 530cm.
Wenn Du jetzt noch bedenkst das die Springform doppelt so hoch ist kommst Du auf 1060cm, also ca. ¾ des Backbleches.  :-)

Du wirst aber auch die Backzeit und Themperatur ändern müssen!
Ich schätze mal auf 40 Minuten bei 180°C.

> P.S: Kann man statt Zucker auch Zuckeraustauschstoffe
> nehmen? Wenn ja, welche und wieviel dann?

Da bin ich leider genauso Überfragt wie bei der Halbfettmagarine.  :-(
Ich vermute mal das sich die Teigbeschaffenheit ein wenig ändert, was aber kein Problem darstellen dürfte.

Gruß, Markus
 Re: Rhabarberkuchen 09.05.2001 (14:47 Uhr) Andi
Danke für den Tipp, das ist ja richtige Rechenarbeit!

Wahrscheinlich werde ich dann gleich das ganze Blech voll machen, damit ich weiß wie er richtig gedacht ist
Beim nächsten Mal (falls er meinem Mann schmeckt, der war nämlich skeptisch bei dem Vorschlag - Rhabarber?! - Naja, wenns sein muss.....), kann ich dann die etwas kleinere Variante machen.

Kann ich den Zuckeranteil eigentlich etwas reduzieren, falls ich doch Zucker nehme, oder ändert das was am guten Gelingen?

Grüße
Andi
 Re: Rhabarberkuchen 09.05.2001 (15:26 Uhr) Markus
Reduziere ruhig etwas.
Denk aber dran das Rhabarber ziehmlich Sauer ist!

Gruß, Markus
 Rhabarberkuchen mit Baiser 09.05.2001 (12:59 Uhr) Markus
Hallo Andi,

ich hätte da noch ein anderes Rezept.

Rhabarberkuchen mit Baisir

Für den Teig:
750g Rharbarber, 100g Butter, 1 Ei, 2 Eigelb, 100g Zucker, 1 Eßl. Milch, 1 Päck. Vanillinzucker, prise Salz, 150g Mehl, 50g Speisestärke, ½ Päck. Backpulver

Für den Baiser:
2 Eiweß, 75g Zucker, 3 Eßl. Kokosraspel

Rharbarber waschen, putzen, in Stücke schneiden, mit siedendem Wasser übergießen und abtropfen lassen.
Für den Teig die weiche Butter, Zucker, Ei und Eigelb schaumig rühren. Milch, Vanillienzucker und Salz zugeben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und unter die Schaummasse geben.
Das ganze in eine gefettete Form füllen und den Rharbarber darauf verteilen.
Im unterem Teil des vorgeheizten Ofens bei 180°C, 40 Min. backen.
Für den Baiser:
Eiweß und Zucker steif schlagen und die Kokosraspeln unterheben.
20 Minuten vor Ende der Backzeit, auf dem Kuchen verteilen und fertigbacken.

Gruß, Markus
 Re: Rhabarberkuchen 16.05.2003 (09:59 Uhr) Hasenfuß
Bin ein Koch-Laie, drum eine blöde Frage: Rhabarber nur waschen und schneiden oder muss er auch geschält werden???
PS: sind ja echt g'schmackige Rezepte auf dieser Homepage!
 Re: Rhabarberkuchen 16.05.2003 (10:07 Uhr) mamje
rhabarber musst du schälen...............
ich mach das immer mit einem kleinen messer.
bisschen poppeln am rand und dann die dünne haut abziehen.
mach ich, bevor ich den rhabarber in stücke schneide.

*winke*
mamje :-)
 Re: Rhabarberkuchen 16.05.2003 (10:32 Uhr) Unbekannt
Danke schön! Werd gleich morgen eins eurer leckeren Rezepte ausprobieren - falls was nicht klappt schreib ich's euch morgen :-)
 Ölkuchen 06.05.2001 (23:59 Uhr) Markus
Hallo Hadassa.

Ich habe es Gefunden!!!  *Jubel*
Das hat mir doch keine Ruhe gelassen.  :-)

Ölkuchen

1350g Mehl
750g Zucker
900ml Wasser
400ml Speiseöl
3 Eier
1½ Mäßchen Backpulver
(das war eins von diesen Plastikmäßchen in die ungefear 20g passen)
1 Spritzer Aromagemisch
(das war eine eigene Mischung aus Butter-, Mandel-, Vanille- und Zitonenaroma)

Wasser, Öl, Eier mischen und den Zucker darin auflösen.
Mehl sieben mit dem Backpulver vermischen und in die  Flüssigkeit rühren.
Diese Masse auf eine ca. 3mm dicke Mürbeteigkapsel (für die nicht Fachleute: das ist ein bereits gebackener Mürbeteigboden) streichen. Dicht mit Obst belegen, Streusel drüber und bei ca. 180°C, 40-45 Min. Backen.
Evtl. mit Puderzucker absieben. Fertig!

Wir haben bevorzugt Obstmassen, in Streifen, aufdressiert.
Bei Kirschen haben wir heufig noch Pudding dabei getan, also abwechselnd 1 Streifen Kischen, 1 Streifen Pudding (das schmeckt verdammt gut).

Das Rezept ist verdammt vielseitig, was den Belag betrifft (Experimentiert mal ein wenig herum) und es wird ein sehr Saftiger und Lockerer Kuchen.

Es ist übrigens für eins von diesen alten 60x110cm Blechen, muß also (falls ihr Eurobleche verwendet) angepasst werden!

MfG, Markus
 Re: Suche Obstkuchenrezepte 05.08.2001 (02:14 Uhr) Inge
> Hallo, bin auch Bäckerin in meinen eigenen Betrieb und
> suche richtig gute safige Obstkuchenrezepte fürs
> Blech.Die sollten so natürlich wie möglich sein, gut
> schmecken, gut aussehen und einfach und schnell in der
> Herstellung. Über jeden Beitrag bin ich dankbar.

Hier ist mein Lieblingskäsekuchen.

Gruß Inge

   Käse-Mandarinen-Kuchen
Knetteig:
300g Mehl
200g Zucker
1 Ei
125g Margarine
1-2 Eßl. Milch
2 TL Backpulver

Belag:
2 Pfd. Quark
1/2 l Sahne
4 Eigelb
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Vanillepudding
225g Zucker

Von den Eiweiß Eischnee schlagen und zum Schluß unterziehen.
3-4 Dosen Mandarinen auf den Quark setzen.
Bei ca. 200 °C ca. 30-60 Min. backen.
Mit dem Saft einen Tortenguß bereiten und darüber geben.

Dieses Rezept ist für ein Blech, für eine Springform die Hälfte
nehmen.

Achtung:
Nur Magerquark nehmen, sonst ist der Quark zu fett.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.