plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

94 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

 trockenhefe kontra ECHTER hefe 07.05.2001 (18:26 Uhr) mamje
huhu.............

ich habe von einer freundin ein rezept für ein lecker olivenbrot bekommen.
in der anleitung sind zwei päckchen trockenhefe als triebmittel angegeben.
ist zwar nicht so meins, aber ich habe es dennoch so gebacken.
das brot war lecker, aber es hätte meiner meinung nach besser aufgehen müssen.
wenn ich die zwei päckchen trockenhefe durch einen würfel frischer hefe ersetzte, wird das brot dann lockerer¿

liebe grüße von
mamje :-)
Hallo Mamje,

wie es aussieht sind wir gerade Zeitgleich im Forum unterwegs.  :-)

> wenn ich die zwei päckchen trockenhefe durch einen würfel
> frischer hefe ersetzte, wird das brot dann lockerer¿

Ja und Leckerer!!!

Ich weis jetzt nicht wieviel in einem Tütchen Trockenhefe drin ist (ich benutze den mist nicht). Aber generell kannst Du, von der angegeben Menge, mindestens ¼ abziehen, wenn Du sie gegen Frische Hefe eintauschst!

Trockenhefe ist übrigens auch ECHTE Hefe.  :-)
Ihr wurde halt nur die Feuchtigkeit endzogen und Pulverisiert!

Gruß, Markus
 Re: trockenhefe kontra ECHTER hefe 15.05.2001 (13:02 Uhr) mamje
sorry, markus, wenn ich´s nochmal aufwärmen muß.

ich hab jetzt so ein tütchen trockenhefe vor mir liegen.

was bitte heißt :
emulgator:verestertes mono- und diglycerid

klingt nicht gerade vertrauenserweckten.

vielleicht kannst ja du mir sagen, was das ist.
Kein Problem Mamje!

Wärmt ruhig jedes Thema nochmal auf, wenn noch irgendwelche Fragen offen sind! Ich kann zwar mit Sicherheit nicht immer alles beantworten. Aber, wenn es meine Zeit zuläst, schlage ich auch gerne mal für Euch nach!

Vorweg möchte ich Dir aber erstmal recht geben, "verestertes Mono- und Diglycerid" hört sich wirklich nicht besonders vertauenserweckend an!
Das ist halt der Nachteil, der Deutschen Deklarationspflicht! Die meisten Inhaltstoffe haben so komplizierte Namen, das sie eher abscheckend wirken. Aus diesem Grund wurden dann mal die Berümt-Berüchtigten E-Nummern eingeführt, was aber erst recht ein Schuss in den Ofen war.
(Eine Liste dieser E-Nummern, findet Ihr übrigens auf meiner Homepage [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].)

Jetzt aber zu Deiner eigentlichen Frage:

Ein Emulgator ist ein Stoff der es ermöglicht zwei andere Stoffe miteinader zu mischen, die sich normalerweise nicht mischen lassen ( z.B. Wasser & Fett!).

Mono- und Diglyceride sind Speisefettsäuren.
Verstert steht dafür, das diese Speisefettsäuren mit Essig-, Milch-, Wein-, oder Citonensäure verbunden bzw. behandelt wurden.

Was dieser Emulgator allerdings in der Trockenhefe zu suchen hat, weis ich nicht.

Gruß, Markus
 Re: trockenhefe kontra ECHTER hefe 15.05.2001 (14:46 Uhr) mamje
DANKE MARKUS.....jetzt weiß ich, was ich wissen wollte
 Was sucht der Emulgator da???? 19.06.2002 (07:47 Uhr) MammaMia
Hallo Markus,

Zu dem emulgator in der Trockenhefe ist mir aufgeffallen, er könnte zum vermischen der Hefe mit dem Wasser
nützlich sein, denn die Hefekörnchen schwimmen auf dem Wasser und lassen sich schlecht verrühren. Dabei könnte
so ein Vermittler ganz nützlich sein??? Aber ist auch nur so eine Idee???


Manuela
Hallo Manuela,

die Idee ist sehr gut und mit Sicherheit auch richtig!
Ich Arbeite NIE mit Trockenhefe (obwohl ich welche für den Notfall im Haus habe) und deshalb war mir diese Eigenschaft nicht bewusst.

Lieben Gruß, Markus
Hallo Mamje

wenn ich dir ein Tipp geben darf, solltest du die Trockenhefe immer durch frischhefe ersetzen wer sich diese Trockenhefe ausgedacht hat weiß ich nicht jeder guter bbäcker der auf sich was hält benutzt nur frische. Trockenhefe funktioniert nur selten, weil sie länger bracuh um aus dem tritt zu kommen, um bei hefe grudnsätzlich besser ergebnisse zu erzielen solltest du hefe mit einem halben teelöffel und einem warmen schluck wasser 5 Min stehen lassen, vorher schön umrühren, das kann du auch bei frischer hefe machen wirkt sich sehr gut aus und du kannst schneller backen , bei trockenhefe solltest du es auf alle fälle machen sonst schläft deine hefe noch wenn du es in den Ofen schiebst und dann wird nix draus.

besuch mich doch auf meiner Hp http://backen.de oder Mail: backenmitherz@hotmail.com

Dein Bäcker chrille

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.