plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

58 User im System
Rekord: 181
(15.10.2018, 19:32 Uhr)

 
 
 Backen mit Freude
  Suche:

Wir haben einen vollig desinterisierten lehrling der nur seine zeit abwahrtet bis er gehen kann.
Er kommt nur zur Arbeit weil sein Elterhaus ihn treibt.

Wie werde ich ihn nach der Probezeit legal los.

m.f.g
Stefan Günther
Ganz fies???

Schau auf seine Zensuren im Zeugniss.
Wenn in einem Sperrfach eine 5 steht,
hat er sein Ausbildungziel nicht erreicht.

Wenn er noch keine 18 ist, rede mit den Eltern.
Die müssten dann den Vertrag kündigen.
Obwohl ich mich frage, liegt es am Betrieb, am Meister, an den Gesellen?

Getreu dem Chinesischen Sprichwort:
Es gibt keine schlechten Schüler,
es gibt nur schlechte Lehrer.

Obwohl es bei der heutigen Jugend keinen Bestand hat.
Dann überlege mal, wie ist sein Elternhaus, sein soziales Umfeld beschaffen.

Hier in HH haben wir die freie Akademie der Wirtschaft,
die übernimmt für jugendliche soziale Betreuung.
Vielleicht wäre die Arbeitsagentur auch mal eine Anlaufstelle mit deinem Problem.

Viel Erfolg

Gruß

DieterB
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 13.03.2005 (00:58 Uhr) Markus
> Es gibt keine schlechten Schüler

Ooh, Dieter - da muss ich dir aber wiedersprechen!
Die heutigen Lehrlinge sind so desinteressiert und Dämlich, das auch der beste Lehrer nichts machen kann.  :o(

Wir haben z.B. einen Lehrling dem musst du alles 1000 mal zeigen und erklären. Der kennt noch nichteinmal die ständig wiederkehrenden Arbeitsabläufe und das obwohl er bereits in der Zwischenprüfung ist.  :o(
Er labert nur Müll, glotzt in der Landschaft rum anstatt auf seine Arbeit schaun und wenn man ihm einen Auftrag geben möchte, muss man in erst 2- 3 mal direkt ansprechen. Interessanterweise bekommt er aber jeden blöden Witz mit. Selbst wenn er am anderem ende der Backstube steht (und unsere Backstube ist beim bestem willen nicht klein)!
Hallo Markus,

ich hatte aber auch geschrieben, dass sich das auf die jugendlichen heute nicht mehr anwenden lässt.

Bei meinem letzten Arbeitgeber hatten wir einen,
der war so doof und arrogant (brisante Mischung),
der wusste und konnte nach 4 Wochen schon alles beser als alle Meister und Gesellen zusammen.
Und zusammen waren das rund 120 Berufsjahre.

Bringt nach 6 Monaten im ersten Zeugniss aber nur 4, 5,und 6en mit.
huhu ihr,

und ich habe genau das umgekehrte problem.
habe einen motivierten sohn, der gerne bäcker werden würde.
er scheut keine arbeit und ist bereits 18 - was ja auch die arbeitszeiten nicht mehr einschränken würde.
da er aber nur ne 4 in mathe hat, hat er keine chance auf eine arbeitstelle.
bei uns verlangen die bäcker in mathe mindestens ne 3.
manche ziehen sogar einen mit mittlerer reife vor.

so bekommen manche, die eventuell gut arbeiten könnten, keine chance dies zu zeigen.

grüssle
mamje
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 28.03.2005 (09:33 Uhr) Markus
Mathe ist schon sehr wichtig in diesem Beruf!
Ok - mittlere Reife, als vorraussetzung, ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber die 3 ist durchaus berechtigt.
In der Praxis wird zwar heutzutage meistens der Taschenrechner eingesetzt (meiner einer ist deswegen schon richtig aus der Übung *grumpf*), aber auch damit muss man umgehen können. Und wenn ich an sachen wie ne Sauerteigberechnung denke, dann hat man sogar mit einer 3 evtl. echte Probleme.

Andersets sagt mir die Erfahrung, das eine Note keine wirkliche Aussagekraft hat!
Der, von mir, erwähnte Lehrling, hat eigentlich nur gute Noten. Aber ... *zensiert*!!!
Ein anderer Lehrling, von uns, ist in der Schule (besonders in Mathe) wirklich schlecht. Dafür aber ein guter Praktiker (der erste seit Jahren)! Der wird bei der Prüfung ernsthafte Probleme bekommen, aber wenn er sie geschaft hat ...
Habe von Mamje heute eine Mail erhalten.
Ihr Sohn macht ein 14-tägiges Praktikum als Bäcker.
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 28.03.2005 (11:11 Uhr) Klaus
Warum stellt ihr überhaupt einen Lehrling ein?

Man muss sich halt im Klaren sein was einem da erwartet oder? Am Besten ihr macht alles selber, dann braucht ihr euch über niemand zu ärgern. Seit froh in der heutigen Zeit überhaupt noch einen Lehrling zu bekommen.

Wenn ihr dem Jungen öfter Mal für längere Arbeitszeit etwas in die Tasche steckt bekommt er vielleicht mehr Lust.

Was glaubt ihr warum keiner mehr den Beruf lernen möchte?
Man wird nur ausgenutzt, ich habe das selber über 13 Jahre gemacht. Jetzt bekomme ich mehr Urlaubsgeld als ich früher Weihnachtsgeld bekommen habe.

Jeder Meister soll sich zuerst an seine Nase greifen, denn ich habe mit genug Gesellen gearbeitet wo aus einem schlechten Betrieb gekommen sind. Der Meister ist daran schuld.
Hallo Klaus,

achte mal auf mein erstes Posting.

Gruß

DieterB
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 07.04.2005 (23:06 Uhr) Markus
Es streitet niemand ab das dies ein harter (und manchmal ungerechter) Beruf ist, bei dem man Leistung erbringen muss die in keiner relation zur Bezahlung stehen!
Ich selber hätte ihn auch schon geschmissen, wenn ich es mir Leisten könnte meinen sicheren Arbeitsplatz gegen einen unsicheren auszutauschen.

Aber das ist garnicht das Problem!
Die heutigen Lehrlinge sind einfach respektlos und unkonzentriert. Und das nicht erst in der lehre, sondern auch bereits in der Schule!
Das wirkt sich auf ihre Lehrnfähigkeit aus!

Was die Eltern nicht geschafft haben, damit haben die Lehrer (und später die Ausbilder) zu Kämpfen!

Wir hatten, als wir Jung waren, auch nur mist im Kopf (Hobbys, Party, Freundin, ...). Aber wir hätten uns niemals getraut 5 Tage die Woche vollkommen unkonzentriert zur Arbeit zu kommen!
Mein Chef hätte mir (verbal) in den Ar... getreten und wenn ich mich darüber zuhause beschwert hätte, dann hätte mein Vater ihn angerufen und ihm gesagt das er daß richtig gemacht hat! Heute muss man bei solchen maßnahmen mit einer Anzeige rechnen, deren folgen ich mir garnicht ausmalen möchte!
Ich wäre nicht nur verbal in den Ar... getreten worden.
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 15.04.2005 (20:35 Uhr) Unbekannt
Hier wird ja gerade so getan, als wären alle Azubis doof wie Brot!
Nicht alle von uns sind wohl so...
Einige scheinen ja wohl auch zu vergessen, dass sie alles erst mal lernen mussten!
Sie tun ja gerade so, als hätten sie alle nie etwas falsch gemacht! Also bitte....
U oft liegt es auch an den Ausbildern.... viele kümmern sich nichts u erklären (wenn überhaupt) Dinge nur beiläufig....
Oft genug kann man sich in der Schule anhören, dass die Azubis nur anner Brötchenmaschiene stehen u Knöpfchen drücken....wie soll mans denn dann lernen?
Naja, ich hab das Glück einen sehr guten Chef zu haben, der mir alles wenn nötig x-mal erklärt u mich alles machen lässt...
 Re: Wie werde ich meinen Lehrling Los? 10.05.2005 (22:28 Uhr) Markus
Hallo?
Hier geht bzw. ging es um die allgemeinheit!
Natürlich gibt es auch heute noch vernünftige Lehrlinge (Wir haben auch einen)! Aber leider ist dies die Ausnahme geworden und nicht nur in unserem Beruf!!! Ich kenne viele Selbständige aus allen möglichen Berufszweigen und alle schimpfen über das gleiche.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Backen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Backen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Backen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.